„Kampf der Realitystars“: Das waren die legendärsten Rauswürfe

"Kampf der Realitystars": Das waren die legendärsten Rauswürfe
"Kampf der Realitystars": Das waren die legendärsten Rauswürfe

Foto: RTLZWEI

23.08.2021 18:15 Uhr

Auch wenn das RTLZWEI-Trash-Spektakel „Kampf der Realitystars“ mit bisher nur zwei Staffel noch recht frisch ist, so fiebern die Zuschauer von Folge zu Folge dem nächsten Promi-Rauswurf entgegen.

Es ist Teil des Formats bei „Kampf der Realitystars“, dass in jeder Folge ein Promi aus der Sendung rausgeworfen wird. Dieser Aufgabe müssen die zwei Neuzugänge, die in jeder Folge neu angeschwemmt werden, nachkommen. In der sogenannten „Stunde der Wahrheit“, die von Spielerfrau Cathy Hummels moderiert wird, muss dann die unliebsame Entscheidung überbracht werden, welcher Promi die Koffer packen und die Sala verlassen muss. Dabei rollte schon das ein oder andere Promi-Tränchen!

So läuft der Rauswurf bei „Kampf der Realitystars“ ab

„Es kann halt nur einer gewinnen“, erklärt Cathy Hummels nüchtern im Interview mit Klatsch-tratsch.de. „Es ist einfach Teil des Spiels, dass von 25 dann 24 gehen müssen und nur einer die 50.000 Euro gewinnt.“ Man dürfe nicht vergessen, dass jeder in der Show sein Glück in der eigenen Hand habe, sagt Hummels. „Wenn du gut performst, entertainst, wenn du eine gute Leistung erbringst und der Echteste bist – denn Masken fallen immer – dann hast du unglaublich hohe Chancen zu gewinnen.“

In der zweiten Staffel treten insgesamt 25 Promis an, um möglichst lange gut zu unterhalten. Mit von der Partie sind Prinz Frederic von Anhalt, Ex-„Bachelor“ Andrej Mangold und sein Erzfeind Chris Broy, It-Girl Kader Loth, Sängerin Loona, die Tochter des kürzlich verstorbenen Willi Herren, Alessia, „Prince Charming“-Diva Gino Bormann und noch viele mehr. Alle Teilnehmer der neuen Staffel „Kampf der Realitystars“ gibt es hier.

Nur wer unterhält, hält sich in der Show. Wer langweilig ist oder nervt, fliegt raus! Gesagt, getan. Denn ganz nach diesem Motto kegelte schon in der Auftaktfolge Prinz Frederic von Anhalt TV-Newcomer Paul Elvers aus der Show. Die Begründung: Der Sohn von Jenny Elvers und „Big Brother“-Star Alex Jolig sei dem Adoptivvater von Prinz Marcus von Anhalt „vieeeeel zu langweilig.“ Auch wenn dieser Rauswurf für Elvers sehr unerwartet kam, so nahm er diesen mit sportlicher Gelassenheit.

"Kampf der Realitystars": Das waren die legendärsten Rauswürfe

RTLZWEI

Tränen wegen Pietro Lombardi

Und auch im Vorjahr bescherten die Promis bei „Kampf der Realitystars – Schiffbruch am Traumstrand“ den einen oder anderen legendären Rauswurf. So machte sich „Goodbye Deutschland!“-Auswanderer Steff Jerkel schon bei seinem Einzug mit frauenfeindlichen Sprüchen bei den Promis am thailändischen Traumstrand unbeliebt.

„Anecken tue ich natürlich mit Frauen, weil viele meine Einstellung zum Kotzen finden“, erklärte Steff mit einem dreckigen Grinsen im Gesicht. Was folgte war ein Reigen von schwer erträglichen Obermacho-Sprüchen wie: „Meine Frau hat einen Hammer-Body, aber sie ist schon ein bisschen alt.“ In der ersten Staffel der Sendung sorgte der rotbäckige Charme-Bolzen aber auch für bittere Tränen bei der früheren „Love Island“-Kandidatin und späteren „Bachelorette“ Melissa Damilia.

"Kampf der Realitystars": Das waren die legendärsten Rauswürfe

Foto: RTLZWEI

Wenig Einsicht nach Pöbelattacke

Ihr unterstellte er nämlich vor versammelter Mannschaft, dass sie ohne ihre Turtelei mit Pietro Lombardi nicht so viele Follower hätte. Eine Respektlosigkeit, die nicht nur die hübsche Schwäbin fassungslos zurückließ. Selbst Teilnehmer wie Willi Herren, Momo Chahine, oder auch Johannes Haller sprachen Steff ins Gewissen.

Viel sympathischer wurde der 1,86m große Wahl-Mallorquiner in der Sendung aber auch nicht und musste die Sendung kurze Zeit später verlassen – allerdings waren in der „Stunde der Wahrheit“ nur drei von insgesamt acht Stimmen gegen ihn. Sein Fazit: „Ich bin halt wie ich bin, das kommt nicht bei jedem gut an.“

Die Eskalation mit den Tennis-Zwillingen

Den wohl dramatischsten Exit der Staffel legten die „Bauer sucht Frau“-Zwillinge Yana und Tayisiya Morderger hin. Mit ihrer etwas kindlich-naiven Art eckten sie recht schnell mit vielen ihrer Mitbewohner an. Insbesondere mit Skandalnudel Georgina Fleur kamen die beiden unbedarften Schwestern überhaupt nicht klar. Es wurde gezickt, gekeift und auch beleidigt. Die Twins waren dem Rotschopf dabei sichtlich unterlegen.

„Ja, da haben sich die zwei Löwenbabys mit einer ausgewachsenen Löwin angelegt“, fasste Johannes Haller die Situation recht treffend zusammen. Die Neuzugänge Willie Herren und Dijana Cvijetic schauten sich das Drama mit den Tennis-Zwillingen, die ganz im Hanni und Nanni-Style gleichzeitig das Gleiche zu sagen, nicht lange an und wählten Yana direkt aus der Show. Unter Tränen verließ sie die Show – nur wenige Momente später folgte ihr auch Zwillingsschwester Tayisiya, die mit fünf Stimmen von insgesamt neun Promis rausgewählt wurde.

"Kampf der Realitystars": Das waren die legendärsten Rauswürfe

Foto: RTLZWEI

Yana und Tayisiya: Ihr Rauswurf hatte ein Nachspiel

Nachdem die Zwillinge die Show verlassen hatten, überschlugen sich die Ereignisse: So bekamen die gebürtigen Ukrainerinnen in den sozialen Netzwerken viele Hassnachrichten und sogar Morddrohungen von erzürnten Zuschauern. Das war aber noch nicht alles: Yana und Tayisiya stänkerten öffentlich gegen das Format und die Teilnehmer darin. So erklärten sie etwas angesäuert in einem Interview: „Der schlimmste Moment war der Moment, als wir uns mit Georgina gestritten haben.“

Und weiter: „Nicht der Streit war so schlimm, sondern die Menschen, die gesehen haben, was genau passiert ist. Keiner, absolut keiner, hat uns verteidigt. Jeder Kandidat wollte selbst in der Sala bleiben und sie haben sich deshalb zusammen getan, um uns raus zu wählen.“

Flog Gina-Lisa wegen Flirt aus der Show?

In der aktuellen Staffel soll Gina-Lisa ein kleiner Flirt mit Ex-„Bachelor“ Andrej Mangold zum Verhängnis geworden sein. So soll laut Informationen der „Bild“-Zeitung die ehemalige GNTM-Teilnehmerin ein Auge auf den gefallenen Rosenkavalier geworfen haben, nachdem sie Sängerin Loona ständig auf den Basketballer aufmerksam gemacht hatte.

Informationen der Zeitung zufolge soll das Model versucht haben, dem TV-Bachelor Andrej Mangold näherzukommen. „Gina-Lisa wollte Andrej von einem Strandspaziergang außerhalb des Produktionsgeländes überzeugen. Er wollte aber nicht. Als sie dann das Gefühl bekam, dass sich eine Mitarbeiterin an Andrej ranschmeißen möchte, flippte sie aus“, zitiert das Blatt einen Produktionsmitarbeiter. Was darauf folgte, war angeblich der frühzeitige Exit von Gina-Lisa, weshalb sie es somit auch nicht ins Finale geschafft hat. Inzwischen hat es unfreiwillig noch weitere Sala-Bewohner erwischt – und so wird es auch bis zum Finale weiter gehen, denn: Nur einer kann Realitystar 2021 werden. Sagt ausnahmsweise nicht Heidi Klum, sondern Cathy Hummels!

Kader Loth: Nach der Show gab’s ein neues Gesicht

Spannend dürfte es für die Reality-TV-Stars und Zuschauer werden, wie Sala-Spät-Einsiedlerin Kader Loth das Geschehen von „Kampf der Realitystars“ aufmischen wird. Ob die einstige „Die Alm“-Gewinnerin es bis auf das Siegerpodest schaffen wird, ist zum jetzigen Zeitpunkt noch ungewiss. Was sich aber sagen lässt, ist, dass die Berlinerin sich nach dem Format, das ja bereits seit April abgedreht ist, erstmal ein „neues Gesicht“ gegönnt hat.

Wegen der stressigen Dreharbeiten in Thailand habe sich die braunhaarige TV-Schönheit mal etwas gegönnt: Rausgekommen ist dabei ein sogenanntes „French Lift“ sowie ein „Cateye“-Eingriff. Dabei wurden laut Kader „meine Wangen verschönert, mein Kinn gestrafft und meine Augenpartien optimiert.“