Hofwochen-Lover kamen nicht zusammen„Bauer sucht Frau“: Freudentränen und Geplänkel beim großen Wiedersehen

Beim Wiedersehen herrschte größtenteils Partystimmung. (smi/spot)
Beim Wiedersehen herrschte größtenteils Partystimmung. (smi/spot)

RTL/Andreas Friese

SpotOn NewsSpotOn News | 15.11.2022, 22:15 Uhr

Beim großen Wiedersehen von "Bauer sucht Frau" herrscht größtenteils eitel Sonnenschein. Die Paare glänzen mit Freudentränen und Zukunftsaussichten, auch bei den nicht zusammen gekommenen Kandidaten gibt es kein böses Blut. Nur eine bereits beim Scheunenfest aussortierte Teilnehmerin macht Ärger.

Solide Erfolgsbilanz bei der Wiedersehens-Show von „Bauer sucht Frau“ (Dienstag, 20:15 bei RTL, auch bei RTL+).

Vier Paare, die schon während der Hofwochen zusammen gekommen sind, reisen zusammen an. Anna (25) und Max (26) kommen Hand in Hand zu Inka Bause (53). Max kann immer noch kaum glauben, dass er über die Sendung seine erste richtige Freundin gefunden hat. Und Anna vergießt Freudentränchen, weil sich ihr Bauer auch mit ihrer kleinen Tochter versteht.

Vier „Dream Teams“ haben sich gefunden

Auch Jörg (49) muss sich zwicken, dass seine Beziehung mit Patricia (40) „kein Traum“ ist. Das nicht nur wegen ihrer Pornovergangenheit schillerndste Pärchen der Staffel bekommt ansonsten überraschend wenig Sendezeit. Anna Lina (28) ist glücklich mit ihrem Ulf (31), sie bilden ein „Dream Team“.

Das überraschende Traumpaar der Staffel sind Arne (31) und Antje (31). Anfangs dachte man als Zuschauer nicht, dass das zwischen den beiden was wird, Arne hatte zunächst nur seine Kühe und seinen Käse im Kopf. Doch Antje wusste von Anfang an, dass es funktionieren wird, wie sie jetzt verrät. Inka Bause konfrontiert sie mit einem Satz aus der Hofwoche: „Ich war vorher so ziellos und habe mich oft gefragt, was hat dieses Leben für einen Sinn. Dann kam Arne und ich hätte nie gedacht, dass sie so etwas Tolles entwickelt“. Jetzt hat Antje ihren Job als Fußpflegerin geschmissen und arbeitet als „Mädchen für alles“ auf Arnes Hof.

Michael und Mandy wurden trotz heißer Küsse kein Paar

Die Hofwoche als Paar beendet hatten auch Michael N. (52) und Mandy (54) – jedenfalls tauschten sie ziemlich wilde Küsse aus. Doch zum Wiedersehen kommen sie getrennt, er staunt über Mandys dunkel gefärbte Haare. Man ahnt schon: Da war nix. Tatsächlich haben sie sich nach der Hofwoche nicht mehr getroffen. Beiden wurde klar, dass ihre Lebensentwürfe doch zu verschieden sind. Und dass die Gefühle nicht reichen, die Diskrepanz auszugleichen.

Und dann gibt es noch die Paare, die schon während der Hofwoche die Reißleine gezogen hatten. Oder danach feststellten, dass es für mehr als Freundschaft nicht reicht. Julia (23) war die erste, die abbrach. Sie war enttäuscht, dass ihr sonst so kommunikativer Bauer Erik (31) in der Zweisamkeit plötzlich maulfaul wurde und kein Interesse an ihr zeigte. Auch dass er sie schon beim Scheunenfest und dann noch öfter mit dem Namen seiner Exfreundin angesprochen hatte, hat nicht geholfen. Dennoch gingen sie im Guten auseinander.

Maik (30) und Cathrin (26) fanden keinen „gemeinsamen Nenner“ und beendeten im Einverständnis die Chose. Emily brach ebenfalls vor der Zeit ihre Hofwoche ab. Sie und ihr unglücklicher Bauer Tade (26) kamen erst gar nicht zur Finalshow und wurden von Inka Bause auch totgeschwiegen.

Loretta hat Sascha „ins Leben zurückgeholt“

Loretta (32) und Sascha (37) hatten sich im Konsens eingestanden, dass sie nicht mehr als Freunde sein wollen. Sascha ist dennoch dankbar für die Woche bei der Pferdewirtin. „Sie hat mich ins Leben zurückgeholt“, sagt er. „Ich hatte vor einem Jahr einen schweren Unfall und habe eine Zeitlang im Rollstuhl gesessen. Ich habe nicht gewusst, ob ich je wieder laufen kann“. Loretta verdrückt ein paar Tränchen.

Bei Martin (56) und Carola (54) merkten beide früh, dass es „nicht zündelte“ (Carola). Vor allem der verschlossene Allgäuer machte keine Anstalten, seine „Herzseite“ (wieder Carola) zu zeigen.

Großes Drama gab es bei Michael (31) und Jan (42). Bauer Michael fühlte sich von Jans Torschlusspanik „erstickt“. Den Rest gab ihm, dass Jan vor einer Aussprache im Badezimmer verschwand. Da gingen beim Jüngeren „die Rollladen“ runter, vom älteren Südafrikaner hätte er sich ein erwachseneres Verhalten gewünscht. Jan hält den Badezimmervorfall für ein Missverständnis. Trotzdem ist er Michael nicht wirklich böse. „Das Herz ist ein komisches Ding“, philosophiert er.

„Ich habe mich gefühlt wie ein Stück…“

Für Stress sorgt bei der Wiedersehens-Show nur eine Teilnehmerin, die man schon gar nicht mehr auf der Reihe hatte: Die feurige Ungarin Helena. Theo (58) hatte sie wie Konkurrentin Yvonne beim Scheunenfest verschmäht. Yvonne kam erst gar nicht zum Finale, doch Helena war auf Krawall gebürstet. Mit angriffslustiger Haltung zählte sie den flapsigen Rheinländer Theo an. „Ich habe mich gefühlt wie ein Stück…“ wirft sie ihm vor und „Du hast dich für alle interessiert, nur nicht für mich“. Theo ist schockiert von Helenas Auftritt und gibt zu, dass er schon beim Scheunenfest von ihrer Art abgestoßen war, mit der sie ihre Konkurrentin Yvonne behandelt hatte.

Theo hat übrigens abseits der Kamera sein Glück gefunden, mit der benachbarten Bäuerin Andrea (52). Theo ist also der fünfte Bauer der Staffel, der unter die Haube kam. Auch wenn Inka Bause daran keinen Anteil hat.