Dienstag, 13. Februar 2018 22:34 Uhr

Emily Blunt und Gatte John Krasinski im Flüster-Thriller „A Quiet Place“

Allein durchs Atmen erzeugen wir eine Lautstärke von zehn Dezibel, durch Flüstergeräusche sogar schon 40. In der bedrohlichen Welt von „“ wären wir damit bereits in tödlicher Gefahr! Regisseur und Hauptdarsteller John Krasinski entführt in ein Szenario, in dem jedes noch so kleine Geräusch das Ende bedeuten kann. Hier gibt’s auch den neuen Trailer!

Emily Blunt und Gatte John Krasinski im Flüster-Thriller "A Quiet Place"

Foto: Lia Toby/WENN.com

John Krasinski wurde 1979 in Boston als jüngster von drei Brüdern geboren. 2001 schloss er erfolgreich sein Studium in Theaterkunst ab und hielt sich in New York mit kleinen Rollen in Werbespots und anderen Nebenjobs über Wasser. Im Jahr 2000 sammelte er als Praktikant im Autorenteam für die „Late Night with Conan O’Brien“ prägende Erfahrungen für sein zukünftiges Schaffen.

Krasinski gab Englisch-Unterricht

Vielleicht wäre er danach Englischlehrer geworden – vor seinem Studium unterrichtete er nämlich Englisch als Fremdsprache in Costa Rica – doch es folgten erste Filmrollen und schließlich gelang ihm als Jim Halpert in der Fernsehserie „Das Büro“ endlich der große Durchbruch.

Seitdem spielte er unter anderem an der Seite von Hollywoodstars wie Robin Williams in „Lizenz zum Heiraten“ (2007), George Clooney in dessen Sportlerkomödie „Ein verlockendes Spiel“ (2008) oder Matt Damon in „Promised Land“ (2012). 2009 legte er mit der Verfilmung von David Foster Wallace‘ Kurzgeschichten Kurze Interviews mit fiesen Männern dann sein grandioses Regiedebüt ab.

Nach seiner zweiten Spielfilmregie „Die Hollars – Eine Wahnsinnsfamilie“ (2016) steht nun mit „A Quiet Place“ sein drittes Werk an. Darin schützt er als Vater an der Seite von Golden Globe-Preisträgerin Emily Blunt seine Familie vor einer bedrohlichen Welt, in der das leiseste Geräusch zur tödlichen Gefahr wird. In die Rolle des Elternpaars, das alles dafür tut, seine Kinder vor unheilvollen Gefahren zu schützen, passt wohl kaum jemand besser als John Krasinski und Emily Blunt. Denn seit 2010 sind die beiden miteinander verheiratet und stolze Eltern zweier Töchter.

Emily Blunt und Gatte John Krasinski im Flüster-Thriller "A Quiet Place"

Foto: Paramount Pictures.

Erstmals mit Emily Blunt vor der Kamera

Es ist das erste Mal, dass John Krasinski gemeinsam mit Emily Blunt vor der Kamera steht und dabei auch Regie führte. Er selbst spricht von der besten Zusammenarbeit seiner Karriere, die ihre Beziehung noch gefestigt hat. Im Interview schwärmt er in den höchsten Tönen von ihrer Performance: „Es ist so ehrlich, so echt und so kraftvoll (…) Es gab diesen sonderbaren Moment, während ich filmte, in dem ich komplett vergaß, dass ich ihr Ehemann bin. Ich schaute mir einfach ihre Performance an und hatte Glück, in der ersten Reihe zu stehen.“

Produziert wurde der Horrorfilm von Michael Bays Erfolgsschmiede Platinum Dunes. Den angesehenen Actionregisseur kennt Krasinski von der Zusammenarbeit zu „13 Hours: The Secret Soldiers of Benghazi“ (2016). Für seine Rolle als ehemaliger US Navy Seal trainierte sich der Schauspieler ordentlich Muskelmasse an, die er nach eigener Aussage danach auch nicht mehr verlieren wollte.

Left to right: John Krasinski and Noah Jupe in A QUIET PLACE, from Paramount Pictures.

Left to right: John Krasinski and Noah Jupe in A QUIET PLACE, from Paramount Pictures.

Schließlich gehörte er kurz zuvor zur möglichen Besetzung des Marvel-Helden Captain America. Als er probeweise gerade mal bis zur Hälfte im legendären Kostüm steckte, lief Chris „Thor“ Hemsworth vorbei.

Den beeindruckenden Anblick des muskulösen Donnergottes deutete er als Zeichen von oben und verließ das Casting vorzeitig. „Ok, das ist lächerlich, ich bin nicht Captain America“, sagte Krasinski später als Gast bei Conan O’Brien. Seine Frau Emily dagegen war wohl vom Ergebnis seines sportlichen Ehrgeizes weniger begeistert. „Sie möchte lieber ihren teigigen Kerl zurück“, gestand Krasinski im Interview mit E! News.

Emily Blunt

Emily Blunt in A QUIET PLACE, from Paramount Pictures.

Ihren Humor bewiesen die beiden auch schon, als sie sich zusammen mit Stephen Merchant eine Idee für Krasinskis Auftritt bei Jimmy Fallon überlegten. Heraus kam das Lip Sync Battle, in der Promis im Playback-Singen gegeneinander antreten. Fallon übernahm das Battle als festes Element in seine Late Night, ehe daraus 2015 eine eigene Show wurde.

Das Singen lassen John Krasinski und Emily Blunt besser sein, wenn sie im April erstmals gemeinsam auf der großen Leinwand zu sehen sind. Denn Stille bedeutet Überleben in A QUIET PLACE – ab 12. April 2018 im Kino!

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren