Glamour pur: Leni Klum erstmals als Solo-Covergirl

Glamour pur: Leni Klum erstmals als Solo-Covergirl
Glamour pur: Leni Klum erstmals als Solo-Covergirl

© Kristian Schuller für GLAMOUR Germany

08.04.2021 22:40 Uhr

Leni Klum feiert mit ihrem ersten Solo-Cover den Auftakt für das 20-jährige Jubiläum von "Glamour" Germany! Damit tritt sie in die Fußstapfen ihrer Mutter Heidi, die das Cover im März 2001 zierte.

Das erste Shooting für ein eigenes Solo-Cover: Eine große Freude und Ehre für die 16-jährige Leni Klum, denn Model zu sein, war von klein auf ihr großer Traum! Deshalb stand beim Cover-Shooting für die deutsche „Glamour“ auch der Spaß und nicht die Nervosität im Vordergrund.

Glamour pur: Leni Klum erstmals als Solo-Covergirl

Heidi Klum 2001 © Pasquale Abbattista für GLAMOUR Germany

Für Leni Klum ist vieles nicht neu!

Leni Klum ist ganz happy: „Ich weiß, ich sollte all das ernster nehmen, weil es Arbeit ist. Aber so fühlt es sich für mich überhaupt nicht an. Und genau das ist, denke ich, auch das Geheimnis, einfach zu tun, was einem Spaß macht.“ Eine Einstellung, die sie von ihrer erfolgreichen Mutter Heidi Klum übernommen hat.

Den gleichen Weg wie ihre berühmte Modelmama Heidi Klum einzuschlagen, kann eine große Bürde, aber auch ein Plus sein: „Ein Vorteil ist natürlich, dass vieles für mich jetzt nicht neu ist, weil ich meine Mum schon immer zur Arbeit begleitet habe. Auf der anderen Seite spüre ich natürlich den Druck, so gut zu sein wie sie. Aber ich muss nicht genauso sein wie sie. Wir sind sehr unterschiedlich, ich bin eine eigenständige Person. Ich bin Leni, nicht Heidi.“

Der Insta-Feed als Modelbuch

Unterschiedlich ist natürlich auch die Zeit, in der die beiden ins Modelleben starten. Diversity hinsichtlich Alter, Maße, Herkunft und Größe spielen eine immer größere Rolle in der Modeindustrie, wie die nur 1,68m kleine Leni feststellt: „Du brauchst heute keine bestimmten Maße, um Model zu sein. […] Die, die sagen, dass ich zu klein oder nicht hübsch genug bin, sind kontraproduktiv für unsere Welt, die immer diverser wird.“

Eine weitere Veränderung im Vergleich zur Model-Ära ihrer Mutter sieht Leni außerdem in der Digitalisierung der Branche: „Einiges findet jetzt digital statt. Dein Instagram-Feed ist dein Modelbuch.“

Glamour pur: Leni Klum erstmals als Solo-Covergirl

© Kristian Schuller für GLAMOUR Germany

Shitstorms hält Leni aus

In ihrem eigenen Instagram-Account postete Leni kürzlich ganz offen Bilder von ihrer Akne und möchte sich damit von einer ehrlichen, ungeschminkten Seite zeigen: „Durch meine Akne habe ich mich oft nicht gut gefühlt, und ich möchte, dass die Leute verstehen, dass unreine Haut ganz normal ist. Und ja, ich liebe es, Make-up zu tragen, überdecke meine Akne und wünschte mir oft, dass ich sie nicht hätte, aber ich will trotzdem ehrlich sein und zeigen, wie meine Haut und mein Körper wirklich aussehen.“

Glamour pur: Leni Klum erstmals als Solo-Covergirl

© Kristian Schuller für GLAMOUR Germany

Dass diese Offenheit zu Gegenwind führen kann, hält Leni aus: „Ich habe kleine Geschwister, ich bin also Gegenwind gewöhnt. Und ich bin generell der Meinung, dass man sich von anderen nicht negativ bewerten lassen sollte.“

Achtung Fans: Die „Glamour“-Ausgabe mit Cover-Model Leni Klum ist ab 12. April im Handel und online erhältlich!