Freitag, 23. November 2018 13:21 Uhr

Pietro Lombardi über die schlimmste Zeit: „Alessio kam leblos zur Welt“

Pietro Lombardi zieht gemeinsam mit seiner Ex-Frau Sarah Lombardi den 3-jährigen Alessio groß, der sich zu einem aufgeweckten kleinen Jungen entwickelt hat.

Pietro Lombardi über die schlimmste Zeit: „Alessio kam leblos zur Welt“

Foto: AEDT/WENN.com

Doch kurz nach seiner Geburt, war die Zukunft von Alessio noch ungewiss, er kam mit einem Herzfehler zur Welt und musste operiert werden.

Pietro erinnert sich in der Sendung „Prominent!“ zurück: „Ich habe selber ein herzkrankes Kind, unser Sohn kam leblos zur Welt. Es ist das schlimmste Gefühl überhaupt. Es ist so ein Gefühl, ich muss jetzt gleich selber sterben und trotzdem kämpfe ich für mein Kind.“

Quelle: instagram.com

Für Alessio ging alles gut

Zum Glück erholte sich Alessio schnell und hat bis heute keine weiteren Beschwerden. „Kinder haben generell so einen Lebenswillen, die wollen Leben. Das ist auch bei unserem kleinen Alessio gut gegangen, er hatte so einen Lebenswillen gehabt. Er hat gekämpft“, so Pietro.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von Pietro Lombardi (@_pietrolombardi_) am Jun 19, 2018 um 12:13 PDT

Auch wenn, bis auf eine Narbe, nichts mehr an diese Zeit erinnert, hat sie den Sänger für immer geprägt: „Ich beschäftige mich viel mehr damit. Davor war es eigentlich nur, oh die armen Eltern, die tun mir Leid, komm wir schicken Spielsachen oder spenden ein bisschen Geld, aber man konnte sich nie hineinversetzen.“

Aus diesem Grund setzt Lombardi alles daran, sich so oft wie möglich bei Charity-Aktionen einzusetzen.

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren