Krasser Fehler: Stars, die durch ihre Beauty-OPs viel verloren haben

Leni HübnerLeni Hübner | 05.03.2022, 21:30 Uhr
Nicole Kidman hebt die Haare weg und sieht zur Seite
Nicole Kidman hebt die Haare weg und sieht zur Seite

Foto: IMAGO/ ZUMA Wire

Die Promi-Welt scheint voll von operierten Gesichtern und Körpern, doch einige wie Jennifer Grey, Renée Zellweger, Linda Evangelista und viele mehr haben so lange übertrieben, bis die Jobs ausblieben.

Viele Stars wären sich lieber treu geblieben, statt nun als schlechte Kopie ihrer selbst durch die Welt zu wandeln. Wir haben zahlreiche Beispiele gefunden, von einstigen Schönheiten, die sich unwiderruflich verschlimmbessern haben lassen.

Linda Evangelista

„Für weniger als 10.000 Dollar am Tag stehe ich gar nicht erst auf“, sagte Linda Evangelista in den 1990er Jahren und damals stimmte das mit Sicherheit auch. Sie gehörte gemeinsam mit Naomi Campbell, Cindy Crawford, Claudia Schiffen und nur wenig weiteren Schönheiten zu der legendären Riege der Supermodels, die durch die Modewelt revolutionierten und aus Mannequins Stars machten. Doch seit sie 2015 versucht hat, ihre Natürlichkeit zu optimieren, ist das aus.

Nach einem Fat-Freezing bildeten sich unschöne Beulen genau an den Stellen, die sie sich schlanker gewünscht hatte. Mit Sport und Diät ist nun nichts mehr zu machen. Dem Peolpe Magazin erzählte sie: „Ich erkenne meinen Körper nicht mehr, aber ich erkenne auch mich als Person nicht wieder.“ Den Eingriff bereut sie bitter und sie wünscht sich, dass wenigstens andere aus ihren Fehlern lernen und bereit sind, das Altern zu akzeptieren. „Ich habe es geliebt, auf dem Catwalk zu sein. Jetzt habe ich Angst, zufällig jemanden zu treffen, den ich kenne.“ Ein trauriges Karriere-Ende.

Ein Facharzt erklärt, ob Linda Evangelista für immer entstellt ist




Renée Zellweger

Als Renée Zellweger 2001 durch „Bridget Jones“ Weltruhm erlangte, war sie eine natürliche Schönheit, die für die Rolle einige Pfunde zugelegt hatte. Anscheinend hat es etwas mit ihr gemacht, sich anschließend wieder auf Hollywood-Maße zurückhungern zu müssen. Seither scheint der Star Beauty-OPs verfallen zu sein. Mit den Lippen soll es angefangen haben, die 2003 an Volumen zunahmen.

Dr. Sheila Nazarian vermutete gegenüber dem Portal Radar Online: „Sieht aus, als hätte sie eine Operation am oberen Augenlid gehabt und anschließend Botox in die Stirn gespritzt bekommen. Sie scheint auch Wangenfüller zu haben und möglicherweise hat sie sich am unteren Teil des Gesichts Fettpolster entfernen lassen.“ Andere Kollegen vermuten Implantate in den Wangen und eine Nasenkorrektur. Gebracht hat es Renée Zellweger nichts, immerhin darf sie sich noch auf der Leinwand präsentieren.

Renee Zellweger im Vergleich 2020 zu 2005." class="size-full wp-image-1329895
Während der Hollywoodstar 2005 noch recht natürlich aussah, sieht man 2020 deutlichere Konturen.

Fotos: IMAGO / Runway Manhattan; ZUMA Press

Anouschka Renzi

Dass Anouschka Renzi Schönheitseingriffe hatte, ist kein Geheimnis, ehrlich gesagt, steht es ihr ins Gesicht geschrieben. Dr. Murat Dagdelen, Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie, mutmaßt auf unsere Nachfrage, dass Anouschka Renzi vielleicht eine Augenbrauenanhebung mit Botox oder mithilfe eines Fadenlifts gehabt hat, aber auch ein Wangen- oder Mittelgesichtslifting könnte dabei gewesen sein, da ihre Augen kleiner wirken als früher. „Eine Oberlidstraffung kann ich nicht erkennen, dafür aber wahrscheinlich diverse Filler im Bereich des Unterkiefers, am Kinn und bestimmt auch in den Lippen“, so Dr. Dagdelen.

Was genau die Schauspielerin in ihrem Gesicht verändert hat, bleibt ihre Sache. Die Auslöser waren allerdings ein Bühnenunfall vor mehr als 20 Jahren, bei dem sie Narben und eine schiefe Nase davontrug, und tiefliegende Komplexe, die sie seit ihrer Kindheit mit sich herumträgt. Seit die OPs öffentlich diskutiert werden, spielt sie eher auf der Bühne als im Film. Auch dort sind es nicht mehr die großen Theater wie einst in Hamburg, Berlin und Zürich, eher Tourneestücke. Dabei ist sie als Schauspielerin heute noch so gut wie damals, auch nach dem Dschungelcamp.

Anouschka Renzi im Vergleich 1996 und 2019" class="size-full wp-image-1329915
1996 war Anouschka Renzi ein aufstrebender Star, seit Désirée Nick ihre OPs kommentierte, ist Renzi oft in der Klatschpresse.

Fotos: IMAGO/ BRIGANI-ART; Spöttel Picture

Melanie Griffith

Ihre Karriere erreichte 1988 mit ihrer Oscar-Nominierung für „Working Girl” ihren Höhepunkt, doch scheinbar wollte sie den Augenblick auch äußerlich festhalten und begann, sich unter die Messer der Schönheitschirurgen zu legen, um sich Lippen, Wangen und Co aufpeppen zu lassen. Je mehr sie machen ließ, desto weniger Filmangebote bekam sie. Den Zusammenhang hat sie lange nicht erkannt, wie sie dem Magazin „Porter“ bestätigte.

„Ich habe es nicht bemerkt, bis die Leute anfingen zu sagen: „Oh mein Gott, was hat sie getan?“, erzählte sie: „Ich ging zu einem anderen Arzt und der begann all das aufzulösen, was diese andere Ärztin mir angetan hatte.“ Die üblichen Social-Media-Hater konnte sie auch damit nicht aufhalten. „Die meisten Leute sagen mir auch heute noch, dass ich schrecklich aussehe“, meinte sie später zum Magazin US-Weekly. „Die Tweets, die ich bekomme, sind wirklich böse.“ Nochmal würde sich die heute 64-jährige wohl nicht für die OPs entscheiden.

Melanie Griffith 2019 auf dem roten Teppich und 1990 in dem Film "Paradise"" class="size-full wp-image-1329975
In dem Film „Paradise“ überzeugte Melanie Griffith 1990 als Naturschönheit, 2019 war davon nichts mehr zu sehen.

Fotos: IMAGO/ ZUMA Wire; United Archives

Courtney Cox

Bei Courtney Cox blieben nicht nur die Aufträge aus, nachdem die erfolgreiche „Friends“-Schauspielerin mit einigen Beauty-Fillern gegen Falten vorgegangen war, auch eine bereits zugesagte Rolle wurde ihr 2017 genommen : Man war ihr vor, sie könne ihr Gesicht nicht mehr bewegen. Erst ein Foto von ihr, dass sie selbst in der Presse entdeckt hatte, zeigte ihr, dass sie tatsächlich nur noch eine Maske vor sich hertrug.

Dem Sunday Times Style Magazine gestand die heute 57-Jährige: „Es gab eine Zeit in meinem Leben, in der ich dachte ‚Ich verändere mich. Ich sehe älter aus‘ und ich habe daraufhin versucht über Jahre meine jugendlichere Optik zu erhalten. Irgendwann realisierte ich ‚Oh verdammt, ich sehe richtig schrecklich und merkwürdig aus‘. Ich habe Sachen mit meinem Gesicht gemacht, die ich in der Vergangenheit nie in Erwägung gezogen hätte.“
Daraufhin stellte sie die Behandlung um und vertraut heute auf Microneedling, um die Gesichtsmuskeln zu stärken, statt sie lahmzulegen.

Der Friends-Star Courtney Cox im Vergleich 1998 und heute" class="size-full wp-image-1329995
Der Friends-Star war 1998 dick im Geschäft und wollte es bleiben, doch heute ist der natürliche Charme weg.

Fotos: IMAGO/ MediaPunch; Landmark Media

Madonna

Es gibt kaum jemanden, der mit über 60 Jahren noch so jung im Herzen ist, wie Madonna (63). Doch das reicht der Pop-Diva leider nicht. Mit Fillern und Botox hilft sie äußerlich nach, um ihrem Idealbild von einst auf ewig zu ähneln. Das funktioniert selbst bei ihr nicht. Zudem hat Madonna durch hartes Tanztraining und regelmäßige Work-Outs kein Gramm zu viel auf den Rippen, das zeigt sich leider auch im Gesicht.

Madonnas Tochter Lourdes dreht genauso am Rad wie ihre Mutter.

Statt sich auf Diskussionen einzulassen, greift Madonna lieber die meist weiblichen Kritiker an: „F*ck of, bitches!“, sagt sie auf Instagram und fügt hinzu, dass sie genauso aussehe, wie es ihr gefällt. Ob sich die OPs nun auf ihre Karriere ausgewirkt hat? Zu den Ticketverkäufen gibt es nur Gerüchte, im Netz jedenfalls halten sich Lover und Hater die Waage.

Meg Ryan

Die „Harry und Sally”-Darstellerin war Amerikas Liebling, bis sie sich 2003 in eine komplett andere Person verwandelte. Als dann auch noch ihre Ehe mit Dennis Quaid wegen ihrer angeblichen Affäre mit Russell Crowe scheiterte, sackte sie deutlich ab im Beliebtheitsranking. Der Hollywoodstar mit dem Charme des „Mädchens von nebenan“, hatte sein Million-Dollar-Lächeln gegen Füllstoffe in der Wange eingetauscht.

Dr. Mark Youssef, ein plastischer Chirurg, vermutete gegenüber Hollywood Life: „Wenn sie lächelt, steigt all dieser Füllstoff nach oben und lässt ihre Augen kleiner aussehen. Das ist auch der Grund dafür, dass sie maskuliner aussieht. Die Platzierung des Volumens in ihren Wangen ist falsch.“




Sophia Vegas

Als Sophia Wollersheim eroberte die Ost-Berlinerin mit ihrem damaligen Mann Rotlichtgröße Bert Wollersheim das Reality-TV. Mit ihrer Teilnahme im Dschungelcamp 2016 erreichte sie ihren Karriere-Höhepunkt und enorme Sympathiewerte. Doch das reichte ihr nicht. Die Ehe ging in die Brüche und die Anzahl der Beauty-OPs stiegen. Vor allen Dingen die Nase und ihre BH-Körbchengröße veränderte sich zunehmend. Mit 70K war Schluss in Deutschland.

Für noch eine noch krassere Silhouette ging Sophia nach Amerika. Dort ließ sie sich die unteren Rippen herausnehmen – eine OP, die in Deutschland verboten ist. Als blonde Jessica Rabbit versuchte sie sich dann als Starlet und DJane in des USA durchzusetzen, doch so recht klappte es nicht. Mittlerweile ist Sophia Vegas, wie sie heute heißt, wieder verheiratet – mit Daniel Charlier – und hat eine Tochter. Schon während der Schwangerschaft wollte sie viele OPs rückgängig machen, doch so einfach ist das nicht… selbst mit einem Mann, der ihr als Investmentbanker die eine oder andere OP finanzieren könnte.

Sophia Wollersheim stark geschminkt 2010 und als Sophia Vegas in Spitze 2018" class="size-full wp-image-1330029
Früher war Sophia schüchtern, mit Bert Wollersheim veränderte sie sich schon 2010, doch als Sophia Vegas hat sie übertrieben...

Fotos: IMAGO / Eventpress; Independent Photo Agency

Nicole Kidman

Nachdem die Ehe mit Tom Cruise gescheiteter war, schien der Stern von Nicole Kidman heller zu leuchten als je zuvor. Der gebürtigen Australierin hat sich dabei nicht immer auf ihre Natürlichkeit verlassen, so berichtet das US-Magazin ok! von OPs im Gesamtwert von einer Millionen Dollar – darunter Korrekturen der Zähne und des Zahnfleischs, Auffüllung der Klammerfalten, Nasen-OP, Augenlidstraffung, Gesichtslifting und vieles mehr.

Erst als sie ihre Sucht nach Botox nicht mehr im Griff hatte, strauchelte ihre Karriere. So schwor Nicole Kidman 2014 dem Gift ab, doch scheinbar wird sie immer wieder rückfällig. Zuletzt wurde sie für „The Undoing“ verrissen worden, weil ihr Gesicht während der gesamten Staffel ohne jeden Ausdruck blieb und auch bei einigen Events scheint eine Auffrischung im Spiel zu sein, die ihren natürlichen Ausdruck einschränkt. Aber immerhin hat sie nun wieder eine Oscar-Nominierung für „Being the Ricardos“.

Nicole Kidman in Cannes 2014 und 1998 mit roten Locken." class="size-full wp-image-1330025
Krasse Typveränderung oder doch jede Menge OPs? Nicole Kidman 2014 und 1998.

Fotos: Shutterstock/ Andrea Raffin; Featureflash Photo Agency

Tara Reid

Ihren großen Durchbruch hatte Schauspielerin Tara Reid (46) im Film „The Big Lebowski“, doch mit „American Pie“ wurde sie zum Weltstar. Dabei spielte ihr Aussehen immer eine große Rolle und so entschied sich Tara 2004 zu einem lebensverändernden Schritt: Sie vertraute sich einem Schönheitsdoc an, der ihr das Fett absaugte und eine Brustvergrößerung vornahm.

Das ging gründlich schief. Das Ergebnis: ihr Brustwarzen waren verformt, sie hatte faltige Haut am Bauch, massive gesundheitliche Folgen und ein zerstörtes Selbstbewusstsein. Ihren letzten größeren Erfolg feierte sie als „Scrubs“-Darstellerin, doch danach bestimmten eher korrigierende OPs ihr Leben, weniger die großen Rollen. Auch Magersucht-Gerüchte gab es, doch nun scheint sich die Schauspielerin wieder gefangen zu haben.

Tara Reid nach den OPs 2019 und in Natur 1998" class="size-full wp-image-1330037
Tara Reid nach den OPs 2019 und quasi als Naturausgabe 1998.

Fotos: IMAGO/ agefotostock; ZUMA Wire

Ashlee Simpson

Ob ihre Karriere wohl vorrangig ein Ende nahm, weil man sie 2004 in der US-Show „Saturday Night Live” beim Playback singen erwischte? Oder doch, weil das Näschen der 37-jährigen das Gespür für natürliche Schönheit verloren hat? 2006 sagte sie dem Magazin ‚Marie Claire‘ noch: „Ich möchte, dass jedes Mädchen in den Spiegel schaut und sich selbstsicher fühlt.“ Ihr schien das zu fehlen, so entschied sie sich angeblich für eine Nasen-OP, nachdem sie sich auf dem Cover gesehen hatte.

Dem amerikanischen Magazin „Harper’s Bazaar“ sagte Ashlee Simpson, dass sie es geliebt habe, wie sie ausgesehen habe, doch sie habe sich persönlich für eine Veränerung entschieden: „Mir ist es egal, was die Leute über mich sagen. Ich bin eine glückliche Person und ich bin glücklich mit meinem Aussehen.“ Und das ist wichtige als jede Karriere.

Ashlee Simpson 2005 und nach den OPs 2022" class="size-full wp-image-1335372
Heute sieht Ashlee Simpson jünger aus als noch 2005, nur leider gar nicht mehr wie sie selbst.

Foto: IMAGO/ Everett Collection; ZUMA Wire

Demi Moore

Lange hat Demi Moore ihre Schönheit nur mit Schlaf und Wasser konserviert, bis sie zugab, dass rund 500.000 Dollar in ihrem Körper flossen, um das Alter aufzuhalten. Allein um bei „§ Engel für Charlie“ neben Cameron Diaz und Co gut auszusehen, hat sie sich größere Brüste machen und Fett absaugen lassen, dazu gab es neue Zähne und Straffungen von Bauch, Beinen und Po. Ansonsten soll sie sich regelmäßig die Wangen aufspritzen lassen, auch von einem Knielifting war die Rede.

„Ich veränderte sehr oft meinen Körper, aber er blieb nie so und die Freude darüber war immer nur kurz“, erzählt sie dem Magazin Closer. Trotzdem macht sie weiter, doch nicht jedes Mal geht es gut. Nach ihrem spitzwangigen Auftritt bei er Fashionshow von Fendi 2021 trat sie den Spekulationen über neue OPs entgegen und behauptete, das sei nur Make-up gewesen. Und tatsächlich sah sie nach wenigen Tagen wieder „normal“ aus – wenn man den Ausdruck nach all den bestätigten Eingriffen noch nutzen kann. Ihre Filmkarriere kann sie mit den OPs nicht pushen, die ist seit den 1990er nicht mehr beeindruckend.

Demi Moore jugendlich 1986 und operiert 2021" class="size-full wp-image-1330391
Ihr Auftritt 2021 bei Fendi schockte, doch 1986 galt Demi Moore als die neue Hollywoodschönheit.

Fotos: IMAGO/ Everett Collection; PA Images

Jennifer Grey

„Dirty Dancing“-Baby Jennifer Grey (61) war in den 1980ern ein Star, gerade weil sie durch ihre „unperfekte“ Nase so unverwechselbar aussah. Doch 1989 entschied sich die damals 29 Jahre junge Schauspielerin für eine Nasenkorrektur, die so extrem war, dass selbst enge Freunde sie danach kaum wiedererkannten. Dass das ein Fehler war, merkte sie bald.





Dem „Mirror“ gegenüber erkannte Jennifer Grey 2012 goldrichtig: „Ich ging als Prominente in den Operationssaal und kam als anonymer Mensch heraus. Es war die Nasen-OP aus der Hölle und jetzt werde ich immer diese einst berühmte Schauspielerin sein, die wegen einer Nasenoperation niemand mehr erkennt.“ Anschließend spielte sie meist nur noch im TV kleinere Rollen wie in „Dr. House“ – wenn überhaupt!