Neue TV-Doku „Mamma Mia! Darum lieben alle ABBA“

TV-Doku "Mamma Mia! Darum lieben alle ABBA"

Agnetha, Björn und Tochter Linda Foto: TVNOW / ZDF

19.12.2020 22:00 Uhr

Ihre Hits begeistern Generationen, ihren Namen kennt die ganze Welt - aber was macht die Faszination um ABBA aus? Eine neue TV-Dokumentation begibt sich auf eine musikalische Reise durch die Bandgeschichte und lässt legendäre Songs und Auftritte wiederaufleben.

Neben prominenten Fans geben in der Dokumentation „Mamma Mia! Darum lieben alle ABBA“ auch die weltberühmten Bandmitglieder Einblicke in das Phänomen ABBA.

Von Schweden in die ganze Welt: Als die vierköpfige Pop-Band 1974 den Eurovision Song Contest gewinnt, löst sie damit einen internationalen Hype aus. Plötzlich kennt (fast) jeder ABBA!

Neue TV-Doku "Mamma Mia! Darum lieben alle ABBA"

© Universal Music

Ihre Songs erobern weltweit die Charts, ihre bunten Bühnenoutfits erlangen Kultstatus. Doch erst in den 1990ern begann mit dem Best-Of-Album „Gold“ ihr eigentlicher, bis heute nicht enden wollender Siegeszug.

„ABBA sind phänomenal gut.
Ihre Musik ist die bedeutendste aus Schweden.
Jeder auf der Welt mag ABBA – sogar Ozzy Osbourne.“
(Gene Simmons von KISS, 2018)

Noch heute sind ABBA ein Phänomen, das seinesgleichen sucht. Doch was fasziniert uns alle so an dieser Band? Warum sind ABBA und ihre Songs über Generationen hinweg so beliebt?

Neue TV-Doku "Mamma Mia! Darum lieben alle ABBA"

© Universal Music

Eingängige Melodien und schlichte Mitsing-Texte

„Mamma Mia! Darum lieben alle ABBA“ geht der Frage auf den Grund und zeigt legendäre Momente und Werke der Ausnahmeband. Ob „Waterloo“, „Mamma Mia“ oder „The Winner Takes It All“ – die großen ABBA-Hits laden zum Mitsingen ein und unvergessene Performances lassen uns in Erinnerungen schwelgen: Von Auftritten hier bei uns im deutschen Fernsehen bis hin zu der ausverkauften Tour durch Europa und Australien 1977.

Mehr zum Thema: 15 (total) unbekannte Fakten über ABBA

Das Geheimnis hinter dem jahrzehntelangen Erfolg von ABBA ist schlicht – gemäß der Erfolgsformel „Simply the Best“: Das fängt schon beim Namen an, den jedes Baby nachplappern kann. Und das setzt sich bei der Schlichtheit der Texte der Songs fort, bei dem ohne Ausnahme keiner wie der andere klingt: „Honey, Honey“, „Mamma Mia“, „SOS“, I Do, I Do, I Do, I Do, Do“, “ „Money, Money, Money“, „Voulez Vous“, „Grimme! Grimme! Grimme!“, „On and On and On“, „Dancing Queen“, „Ring, Ring“, „Super Trouper“ usw.

Die Songs sind strukturell eigentlich wie Kinderlieder angelegt – ganz nach dem Prinzip „Text-Wiederholung ist das A und O“. Dazu eine einfache Melodie. Fertig. Das beste Beispiel dafür ist „Chiquitita“.

Mehr: Diese 5 ABBA-Songperlen wurden nie veröffentlicht, aber hier sind sie trotzdem!

Blick hinter die Kulissen

Alle ehemaligen ABBA-Mitglieder berichten von ihrem Leben als Weltstars, wobei der Besuch von RTL-Moderatorin Katja Burkard bei ABBA-Mastermind Benny Andersson in Stockholm einen ganz besonderen Einblick liefert.

Außerdem lässt Katja Burkard neben ABBA-Kenner Thomas Hermanns, Guildo Horn und Patricia Kelly ihre ganz persönlichen Erinnerungen an die Band Revue passieren. Sie alle verbinden etwas Besonderes mit ABBA – so wie die meisten von uns auch.

TV-Doku "Mamma Mia! Darum lieben alle ABBA"

Agnetha Fältskog & Anni-Frid „Frida“ Lyngstad. Foto: TVNOW / BBC

Übrigens: Die Fans warten seit Jahren sehnsüchtig auf neue Songs. Die wurden auch angekündigt. Doch deren Veröffentlichung immer wieder verschoben. 2021 sollen die 2017 produzierten Songs endlich Premiere haben. (PV)

„Mamma Mia! Darum lieben alle ABBA“, Sonntag, 20. Dezember 22.30 Uhr bei RTL – und auf TVNow!

Die 20 unsterblichsten ABBA-Songs*

Dancing Queen
The Winner Takes it All
Knowing Me, Knowing You
SOS
Mamma Mia
Take a Chance on Me
Chiquitita
Fernando
One Of Us
Voulez-Vous
I Have a Dream
Super Trouper
The Name of the Game
Slipping Through My Fingers
Money, Money, Money
Waterloo
Does Your Mother Know
My Love, My Life
Thank You for the Music
Gimme, Gimme, Gimme

*) ausgewählt von Smoothradio.com