Trailer: Chris Pratt im Sci-Fi-Kracher „The Tomorrow War“

Trailer: Chris Pratt im Sci-Fi-Kracher "The Tomorrow War"
Trailer: Chris Pratt im Sci-Fi-Kracher "The Tomorrow War"

©Amazon Studios

29.05.2021 20:26 Uhr

Es wird ein bildgewaltiges Filmspektakel, auf dass sich Fans von Chris Pratt freuen können. Statt im Kino erscheint sein neuer Film "Tomorrow War" am 02. Juli auf Amazon Prime.

Jetzt wurde der  Trailer zu Chris Pratts neuestem Action-ScFi-Abenteuer gedropped. Der zeigt den Highschool-Lehrer Dan Forester völlig fassungslos, als der und seine Familie und der Rest der Welt einer Gruppe von Zeitreisenden aus dem Jahr 2051 gegenüberstehen, die eine dringende Botschaft überbringen: 30 Jahre später verliert die Menschheit einen globalen Krieg gegen eine tödliche außerirdische Spezies.

Trailer: Chris Pratt im Sci-Fi-Kracher "The Tomorrow War"

©Amazon Studios

Das Ende der Menschheit in „Tomorrow War“?

Mittels neuster Technologien werden Soldaten aus vergangenen Zeitepochen in die futuristische „Gegenwart“ geholt, um den Kampf gegen die Alien-Übermacht anzutreten. Somit wird auch Forester für diesen zukünftigen Krieg verpflichtet und das Leben seiner Familie retten – und natürlich die ganze Welt.

Dafür tut er sich u.a. mit der brillanten Wissenschaftlerin Romeo Command (Yvonne Strahovski) zusammen, die davon überzeugt ist, dass es das Ende für die menschliche Spezies sei und die von der Erde verschwinden werde.

Trailer: Chris Pratt im Sci-Fi-Kracher "The Tomorrow War"

©Amazon Studios

Chris Pratt: Noch ein Film in den Startlöchern

Während der Film bereits Anfang Juli bei Amazon-Prime erscheinen soll, arbeitet Pratt bereits hart an einem weiteren Projekt – die Thrillerserie „The Terminal List“, ebenfalls geplant für die Amazon Studios. Kürzlich veröffentlichte der 41-Jährige eine lange Instagram-Hommage an seine Co-Stars und honorierte die Inspirationen, die hinter den Serien-Charakteren stecken.

Hommage an Navy Seals

„Es war mir eine große Ehre, mit den Männern auf diesem Foto zusammenzuarbeiten. Viele von ihnen sind echte Navy Seals. Was die Männer angeht, gibt es meiner Meinung nach niemanden, der einem Seal gleichkommt“, schrieb Pratt. „Ich versuche mein Bestes, um James Reece glaubwürdig darzustellen. Mit genug Rauch und Spiegeln und technischen Ratschlägen von den Männern, die es erlebt haben, werden wir es gerade so hinkriegen, diese unglaubliche Geschichte authentisch zu erzählen.“

Trailer: Chris Pratt im Sci-Fi-Kracher "The Tomorrow War"

©Amazon Studios

Darum geht’s in „The Terminal List“

In „The Terminal List“ geht es um James Reece (Pratt), der sein komplettes Team bei einem Angriff in Afghanistan verliert. Mit einem Berg an Schuldgefühlen kehrt der Navy-SEAL-Kommandant zu seiner Familie nach Amerika zurück. Als neue Beweise auftauchen, kommt der Soldat jedoch ins Zweifeln.

Weitere Nachforschungen bestätigen schließlich einen schlimmen Verdacht: Hinter dem tödlichen Anschlag steckten Amerikaner. Die Verschwörung reicht bis in höchste Kreise. Die Verantwortlichen gilt es bloßzustellen, bevor ihnen auch Reece und seine Lieben zum Opfer fallen.