Beef und BashingDeutsche Promis, die sich (angeblich) absolut nicht leiden können

Alexandru Logel

Redaktion KuTRedaktion KuT | 27.03.2022, 21:30 Uhr

Ganze Sendungen leben davon, dass Stars und Sternchen sich nicht mögen. Viele Zuschauer glauben, das sei nur Show, doch es gibt viele Promis, die sich auch im wahren Leben wirklich nicht ausstehen können.

Stars sind auch nur Menschen. Kein Wunder also, dass nicht jeder jeden mag. Hinter den Kulissen wird gelästert und gestichelt oder manchmal sogar richtig zugeschlagen. Für viele Streitgkeiten liegt der Grund im Verborgenen, andere Fehden beginnen ganz öffentlich. Die Beef-Highlights aus der deutschen Promi-Szene haben wir hier mal aufgelistet:

Til Schweiger und Elyas M’Barek

Legendär ist wohl die Ohrfeige, die Elyas M’Barek (39) 2015 vor dem Berliner Promirestaurant Borchardt vom Kollegen Til Schweiger (58) einstecken musste. Es kam nicht zu einer handfesten Schlägerei, weil Elyas keine Väter schlägt, wie er einige Wochen später scherzhaft meinte. Angeblich vertrugen die beiden Schauspieler sich auch am nächsten Tag wieder.

Auslöser für den Streit war wohl, dass Elyas M’Barek die Vorstellung des Films „Honig im Kopf“ vorzeitig verlassen hatte. Das nahm Regisseur Schweiger persönlich. Freunde wurden die beiden nie. Erst kürzlich twitterte Elyas mal wieder eine Spitze gegen den Kollegen, als Boris Reitschuster wegen seiner Verschwörungsmythen aus der Bundespressekonferenz ausgeschlossen wurde: „War das nicht der Held von Til Schweiger?“ Tatsächlich hatte Schweiger Reitschuster zuvor im Netz gelobt.

Emilio Sakraya: Der Shootingstar, der Elyas M’Barek in Rente schickt

Elyas M'Barek und Til Schweiger im Smoking halten Preise hoch" class="size-full wp-image-1362321
2012 schien die Welt zwischen Elyas M'Barek (li) und Til Schweiger noch in Ordnung.

Foto: IMAGO/ Spöttel Picture


Veronika Ferres und Iris Berben

Die beiden liefern wohl das schwierigste Kapitel dieser Liste, denn so richtig öffentlich zur Schau getragen, haben sie ihre Abneigung nie, es sei denn, man geht davon aus, dass Iris Berben (71) mit ihrer Figur „Kathrin Ferrante“ bei „Schulz und Böhmermann“ im Jahr 2017 Veronika Ferres (56) als Vorbild nahm. In der fiktiven Talkrunde erzählte Ferrante, dass sie trotz ihrer Größe viel auf Knien gespielt habe und böse Geister interpretierten, damit sei gemeint, dass Frau Ferres eine innige Beziehung zu ihrem Entdecker Helmut Dietl gehabt habe.

Iris Berben hat trotz weiterer Parallelen zwischen Ferrante und Ferres nie bestätigt, eine Parodie auf die Kollegin gemacht zu haben, aber wirklich vertraut hat man die beiden Schauspielerinnen auch nie gesehen. Als sich Hape Kerkeling bei der Goldenen Kamera 2012 den Scherz erlaubte, dass Iris Berben nicht sie selbst sei, sondern Veronika Ferres, die Frau Berben spielt, fand die dunkelhaarige Schönheit das auch nicht witzig.

Veronika Ferres und Iris Berbe nehmen festlich gekleidet Mario Adorf in die Mitte" class="size-full wp-image-1362337
Manchmal ist es gut, wenn ein Mann wie Mario Adorf zwischen zwei Frauen steht: Veronika Ferres (li) und Iris Berben.

Foto: IMAGO/ POP-EYE

Karl Lagerfeld und Heidi Klum

Eigentlich soll man die Toten ruhen lassen, aber in diesem Fall kann man guten Gewissens eine Ausnahme machen. Karl Lagerfeld war es schließlich, der Heidi Klum (48) übel gedemütigt hat und nicht umgekehrt. Darauf angesprochen, was er von dem deutschen Topmodel halte, sagte er 2009 in einer TV-Sendung von Johannes B. Kerner (57): „Die kenne ich nicht, und Claudia kennt die auch nicht. Die war nie in Paris, die kennen wir nicht.“

Viele Models mit Naomi Campbell und Heidi Klum nach glitzernden Modenschau" class="size-full wp-image-1362357
Cannes statt Paris: Naomi Campbell (Mitte) jedenfalls kennt Heidi Klum (rechts von ihr).

Foto: IMAGO/ E-PRESS PHOTO.com

Castingshows wie „Germany’s Next Topmodel” fand der Designer unmenschlich. In Frankreich habe sich das Format daher auch gar nicht durchsetzen können.

„Die Leute haben Hoffnung und werden behandelt wie Zirkuspferde.“

Heidi Klum hat sich auf das Niveau von Lagerfelds Sticheleien nicht herabgelassen, während er nachlegte: „Sie ist mehr auf Bling Bling, auf Glamour als auf heutige Mode.“ Als Karl 2012 in Cannes auf Heidi traf, war er allerdings handzahm und posierte mit ihr für die Fotografen. Diese scheinheilige Modewelt.

Claudia Schiffer lächelnd mit Karl Lagerfeld mit seiner Sonnenbrille" class="size-full wp-image-1362361
Für Karl Lagerfeld ging nichts über seine Clooodia (Claudia Schiffer).

Foto: IMAGO/ IP3press

Jürgen Milski und Melanie Müller

Wenn aus Freunden Feinde werden, sitzt der Hass oft tief. Nachdem die beiden Ballermann-Stars Jürgen Milski (58) und die künftige Prinzessin Melanie Müller (33) gemeinsame Sache machen wollten, sind die jedenfalls nicht mehr gut aufeinander zu sprechen: Zum Zerwürfnis führte 2014 der Hit „Du bist es vielleicht“ – eine Anspielung auf die Entscheidungsrunde im Dschungelcamp, bei denen die Kandidaten mit den wenigsten Anrufen mit einem „Vielleicht“ weiter auf die Folter gespannt werden.

Der Hit gefiel Jürgen Milski scheinbar so gut, dass er sich als Duettpartner für Frau Müller empfahl, aber weil die Zusammenarbeit Schwierigkeiten bereitete, dachte er, er könne auch solo durchstarten. Doch Melanie Müller rief erst die Fans dazu auf, „Jürgen Milski aufs Maul zu hauen“, und zog dann vor Gericht, wo festgestellt wurde, dass der Song nicht für Jürgen geschrieben worden war. Seither gehen die beiden sich aus dem Weg, es sei denn es läuft IBES und beide werden als Ex-Dschungelcamper zu RTL geladen.

Jürgen Milski hebt Melanie Müller im Marilyn-Look hoch" class="size-full wp-image-1362369
Da hatten sie sich noch lieb: Melanie Müller und Jürgen Milski bei der Tarzan-Premiere 2013.

Foto: IMAGO/ Eibner

Tina Ruland und Anouschka Renzi

Diese Feindschaft ist ganz frisch. Im Dschungelcamp 2022 kam es zwischen den Schauspielerinnen Tina Ruland (55) und Anouschka Renzi (57) gleich mehrfach zu Reibereien. Während Anouschka die angeblich erzieherische Art von Tina unerträglich fand, sorgte ihre scheinbarer Ego-Trip und ihre Jammereien bei dem Manta-Manta-Star für Aufregung.

Anouschka Renzi zeigte sich in der Sendung „Ich bin ein Star – Holt mich hier Raus! – Das Nachspiel“ bereit, den Streit nicht fortzuführen, aber Tina Ruland triggerte mit ihrer Überkorrektheit die leicht ältere Schauspielerin genug, um die Flamnmen des Streits wieder auflodern zu lassen. Wenn es geht, werden die beiden sich aus dem Weg gehen, aber RTL wird sicher Gelegenheiten finden, dass sie sich an ein paar TV-Kreuzungen begegnen.

Anouschka Renzi in Schwarz mit Hut nimmt Tina Ruland in weißer Bluse für das Foto in den Arm" class="size-full wp-image-1362385
Von Events kannten sich Anouschka Renzi (li) und Tina Ruland schon vor dem Dschungelcamp.

Foto: IMAGO/ Future Image

Anouschka Renzi und Désirée Nick

Es gibt noch eine Frau im Showbiz, die Anouschka Renzi auf die Palme bringt. Oder ist es umgekehrt? Jedenfalls sind Désirée Nick (65) und die Schauspielerin seit fast 20 Jahren zerstritten. Angefangen hat diesen Zickenkrieg ganz klar Désirée Nick, die in ihrer Show Renzis Schönheitsoperationen als Basis für üble Witze nutzte. Die wurden ihr gerichtlich irgendwann verboten, aber die Gelegenheit, sich vor laufenden RTL-Kameras zu versöhnen, ließ die Nick damals genüsslich verstreichen.

Klar hat Renzis Teilnahme am Dschungelcamp die Nick zu weiteren Spitzen animiert, die Anouschka selbstverständlich zugetragen wurden. Aber die fährt jetzt die richtige Taktik gegen Désirée Nick: Sie erstickt sie in Freundlichkeit. Zuletzt erntete die giftige Kabarettistin für ein fiesen Kommentar auf Instagram nur Herzchen von Anouschka Renzi. Das nennt man wohl Wind aus den Segeln nehmen. Das Drama soll auch bald enden, denn allein streiten macht nicht einmal der Nick Spaß und so heißt es, dass die beiden sich nun versöhnt haben. Bis zu einer echten Freundschaft ist es noch ein langer Weg.

Anouschka Renzi verschränkt die Arme, Desiree Nick stützt sich an die Wand und stemmt eine Hand in die Hüften." class="size-full wp-image-1362381
Lieblingsfeindinnen: Anouschka Renzi (li) und Désirée Nick.

Foto: IMAGO / Eventpress; Future Image

Sylvie Meis und Sabia Boulahrouz

Muss man erklären, warum sich Sylvie Meis (43) und Sabia Boulahrouz (43) nicht mehr so liebhaben? Nachdem sie damals noch gemeinsam ins brandneue Jahr 2013 gefeiert hatten, ließ Sylvie kurz darauf verkünden, ihre Ehe sei gescheitert. Der Grund war wohl, dass sich ihr Ex-Mann Rafael van der Vaart (39) zu gut mit ihrer besten Freundin Sabia Boulahrouz verstanden hat. Die beiden wurden tatsächlich ein Paar und Sylvie nahm nach der Scheidung im Dezember des Trennungsjahres wieder ihren Mädchennamen an.

Sylvie verlor nie wieder ein Wort über ihre Nachfolgerin, die immerhin zwei Jahre an der Seite des Fußball-Profis Van der Vaart blieb. Als Sabia Boulahrouz in der Show „Global Gladiators“ meinte, sie kenne niemanden, der Brustkrebs hatte und damit andeutete, dass ihre damals Noch-Freundin Sylvie 2009 ihre Erkrankung erfunden habe, verlor Frau Meis die Nerven und erklärte laut Gala: „Das ist für mich das Allerletzte, wenn jemand das bezweifelt. Das ist so unmenschlich!“ Weil Sabia sich nicht entschuldigte, sondern das Thema auf die Spitze trieb, klagte Sylvie und bekam Recht.

Sylvie Meis und Sabia Boulahrouz, beide in Schwarz, kuscheln auf dem roten Teppich" class="size-full wp-image-1362497
Angeblich hatte Sabia Boulahrouz (re) hier im März 2013 schon eine Affäre mit Sylvie Meis' damaligen Mann...

Foto: IMAGO/ Future Image

Oliver Pocher und Boris Becker

Tja, wann genau ging der Streit zwischen Oli Pocher (44) und Boris Becker (54) eigentlich los und warum eskalierte er so? Darüber ließe sich ein ganzes Buch verfassen. Am Anfang im Jahr 2010 ging es in erster Linie um die Ehre von Oliver Pochers Frau, die zuvor Beckers Verlobte gewesen ist: Sandy Meyer-Wölden (39). Nach mehr oder weniger spaßigen Parodien der Pochers und nicht ganz so wortgewandten Erwiderungen der Beckers (Boris war nun mit Lilly liiert), kam es 2013 zum großen TV-Duell.

Doch auch das half nichts. Boris Becker machte sich zum Affen – von Pocher war man das längst gewohnt, aber der Tennisstar hatte sich auf ein Feld begeben, auf dem er nicht gewinnen konnte. So ging der Krieg weiter und landete schließlich vor Gericht, weil Pocher seinen Kontrahenten als „Insolvenzverschlepper“ bezeichnet hatte und dabei andeutete, dass Becker sogar kriminellen Sachen abgezogen habe. Becker gewann, Pocher ging in Berufung: Das Urteil wurde aufgehoben. Aktuell klagt Becker wegen Verwendung eines Fotos… kein Ende in Sicht.

Oliver Pocher im Smoking gut gelaunt und Boris Becker im schwarzen Anzug auf dem roten Teppich" class="size-full wp-image-1362505
Die Frauen wechseln, der Beef bleibt: Oliver Pocher (li) und Boris Becker.

Foto: IMAGO/ STAR-MEDIA; POP-EYE

Lilly Becker und Tanja Szewczenko

Manchmal reicht schon ein kurzes Kennenlernen und man weiß: Hier stimmt die Chemie nicht. So muss es wohl bei Lilly Becker (45) und Tanja Szewczenko (44) gewesen sein, die beide 2014 bei „Let’s Dance“ antraten. Für Lilly war Tanja einfach viel zu arrogant und ehrgeizig, was die ehemalige Eiskunstläuferin über die damals noch Ehefrau von Boris Becker dachte, wurde nicht öffentlich. Zum Eklat kam es dann, nachdem Lilly Becker die Show verlassen musste.

Sie genehmigte sich daraufhin abends in einem Kölner Hotel wohl noch einige Drinks, was ihre Stimmung nicht besserte. Erst beschimpfte sie Tanja Szewczenko als „Bitch“, warf sogar Gläser und ging dann auf eine angebliche Klatschreporterin los, die sich unter die Promis gemischt hatte und die sich vor Lilly gerade noch auf die Toilette flüchten konnte… bis Frau Becker versuchte die Tür einzutreten. Eigentlich hatte sich Lilly vorgenommen, Kritik mit einem Lächeln zu begegnen und die Show zu gewinnen. Das war wohl nichts. Tanja Szewczenko wurde immerhin Zweite hinter Alexander Klaws (38).

Carmen Geiss, Larissa Marolt, Lilly Becker, Tanja Szewczenko und Isabel Edvardsson im Kostüm bei "Let's Dance"" class="size-full wp-image-1363847
Lilly Becker (Mitte) muss Carmen Geiss' (li) Hand halten, um neben sich Tanja Szewczenko zu ertragen. Isabel Edvardsson (re) und Larissa Marolt (2.v.l)

Foto: IMAGO/ Lumma Foto

Kay One und Bushido

Wenn einer nicht hören will, was der andere zu sagen hat, ist das keine gute Basis für eine Freundschaft. Kay One (37) galt ab 2007 lange als eine Art „Ziehsohn“ des erfolgreichen Rappers Bushido (43). Er führte ihn in seine Kreise ein und machte Kay One mit dem Label „erisguterjunge“ groß. Doch Kay One fand das mafiöse System, dass Bushidos Clan-Freunde aufgebaut hatten, zu krass und machte sich 2012 aus dem Staub. Es folgte eine typische Rapper-Feindschaft.

Nach mehr als neun Jahren voller Hass-Tracks, gegenseitigem Dissen und üblen Vorwürfen scheinen die beiden sich wieder anzunähern. Bushido hat selbst erkannt, dass seine enge Bindung an eine kriminelle Berliner Großfamilie ein Fehler war und dass Kay One Recht hatte. Im Gegensatz zu dem Beef verläuft die Versöhnung eher ruhig. Angeblich haben die beiden sich letztes Jahr bei einem Telefonat ausgesprochen und wünschen sich gegenseitig alles Gute. Ein Freundschaftsrevival oder gar ein gemeinsamer Track scheint noch nicht möglich.

Bushido mit Kay One rappend auf der hellen Bühne" class="size-full wp-image-1363863
Erst Ziehvater, dann Erzfeind, nun fast wieder Freunde: Bushido mit Kay One.

Foto: IMAGO/ Eventpress

Fiona Erdmann und Georgina Fleur

Die eine war das Biest bei GNTM, die andere beeindruckte durch ihre äußerst selbstbewusste Art beim „Bachelor“: Als Fiona Erdmann (33) und Georgina Fleur (31) dann 2013 im Dschungelcamp aufeinandertrafen, war schnell klar, dass sie keine Freundinnen werden. Es hieß, Fiona habe schon vor der RTL-Show geplant, das „Sams mit Haarverlängerung“ zu eliminieren. Nach IBES ging es erst richtig los: Georgina Fleur behauptete auf Facebook, Fionas Schmuck sei billige Chinaware. Die ging dagegen gerichtlich vor und gewann.

Georgina habe ihren Ruf und ihrem Label geschadet, so Fiona Erdmann. Doch die rothaarige Influencerin gab nicht auf und meinte: „Ich habe echt keine Zeit, alle übrigen Z-Promis aus der Branche anzuzeigen.“ Auch ihr Wiedersehen bei „Ich bin ein Star – Lasst mich wieder rein!“ 2015 brachte keinen Frieden. Mittlerweile sind beide Mamas und leben fern der Heimat in Dubai, aber selbst das scheint den Groll zwischen den beiden nicht abzubauen.

Fiona Erdmann im roten Sacko und Georgina Fleur in türkisen Oberteil" class="size-full wp-image-1363915
Die beiden keifen auf Augenhöhe: Fiona Erdmann (li) und Georgina Fleur.

Foto: IMAGO/ POP-EYE; Future Image

Thomas Gottschalk und Dieter Bohlen

Der Showgigant und der Poptitan sind nicht gut aufeinander zu sprechen. Warum? Das haben die beiden nie erklärt. Als Thomas Gottschalk (71) noch bei den öffentlich-rechtlichen Sendern den Samstagabend gestaltete und Dieter Bohlen (68) als Zugpferd bei RTL galt, waren die beiden sich herzlich egal. Doch dann beschloss Thomas Gottschalk 2012 in fremden Gewässern zu fischen und setzte sich neben seine „Wetten, dass..?“-Kollegin Michelle Hunziker (45) in die Jury von „Das Supertalent“.

Aber natürlich war das längst das Revier von dem lauten Blonden aus dem Norden, denn Dieter Bohlen hatte sich das „Supertalent“ als zweites Standbein neben DSDS aufgebaut. „Bruce Darnell ist zehnmal besser als Gottschalk“, stänkerte er und Thomas Gottschalk meinte: „Dieter ist Geschichte, ich bin Legende!“ Seit RTL auf die Idee kam, nach dem plötzlichen DSDS-Aus Bohlens kurz vor dem Finale Thomas Gottschalk als Ersatz zu holen, herrscht Eiszeit zwischen den Herren, die sich freiwillig nie wieder zusammenarbeiten werden.

Dieter Bohlen im silbernen Anzug und Thomas Gottschalk mit weißem Kittel umarmen sich freundschaftlich" class="size-full wp-image-1363923
Irgendwann wurden wohl beide Egos zu groß, doch 2010 verstanden Dieter Bohlen (li) und Thomas Gottschalk sich vor den Kameras noch prächtig.

Foto: IMAGO/ Eventpress

Anna Loos und Ann-Kathrin Kramer

Öffentlich hat man die beiden Schauspielerinnen nie streiten sehen, aber hinter geschlossenen Türen sind Anna Loos (51) und Ann-Kathrin Kramer (55) wohl total genervt voneinander.

Auslöser dafür soll die Patchwork-Situation sein: Ann-Kathrin Kramer war mit Jan Josef Liefers (57) fünf Jahre liiert, bevor der dann 1999 mit Anna Loos zusammenkam und seine Ex zugleich bei Harald Krassnitzer (61) das große Glück fand.

Anna Loos mit Dutt und schwarzem Anzug und Ann-Kathrin Kramer im gerüschten Abendkleid" class="size-full wp-image-1363927
Fast 20 Jahre Patchwork, aber sonst keine Gemeinsamkeiten? Anna Loos (li) und Ann-Kathrin Kramer.

Foto: IMAGO / Future Image; Eventpress

Doch weil Kramer und Liefers einen gemeinsamen Sohn haben, Leonard, der 1997 geboren wurde, und Anna Loos mit Liefers zwei Töchter bekam, Lilly (20) und Lola (13), musste wohl sehr viel organisiert und abgesprochen werden – auch weil Kramer mit Krassnitzer in Wuppertal wohnt und Liefers mit Loos in Berlin.

Leonard ist jetzt ja alt genug, sich selbst darum zu kümmern, wo er wann ist. Das wird die Lage sicher entspannt haben.