Dicke LuftOliver Pocher – darum findet er Frau Amira „zu faul“

Tatum Sara KochTatum Sara Koch | 28.07.2022, 13:38 Uhr
Oliver Pocher auf der Bühne
Comedian Oliver Pocher

IMAGO / BOBO

2019 gaben sich Amira und Oliver Pocher, während einer romantischen Zeremonie auf den sonnigen Malediven das Ja-Wort. Obwohl bei dem Powercouple seitdem alles harmonisch zu sein scheint, gibt es wie in jeder anderen Ehe auch mal den ein oder anderen Zoff.

Das Familienglück von Amira (29) und Oliver Pocher (44) und ihren zwei gemeinsamen Kindern nicht besser laufen. Oder etwa doch? Jüngste Aussagen vom Comedian lassen an der beinahe perfekten Beziehung der beiden zweifeln. Die Influencerin und der Blondschopf liegen sich zwar gerne mal in den Haaren, aber so hitzig scheint es schon lange nicht mehr zwischen ihnen hergegangen zu sein.

Oliver zweifelt an Amiras Tatendrang

Im gemeinsamen Podcast „Die Pochers Hier!“, geben Amira und Oliver ihren Fans regelmäßig ehrliche Einblicke in ihr Privatleben. Dabei nehmen die TV-Persönlichkeiten wie üblich kein Blatt vor den Mund. Obwohl es zwischen den Eheleuten in der aktuellen Folge anfangs noch sehr harmonisch klingt, entwickelt sich das Gespräch schnell zu einer handfesten Diskussion. Der Grund: Der 44-Jährige findet seine Partnerin „zu faul“.

Zuvor umgarnt der Familienvater die Mutter seiner zwei Sprösslinge noch mit diesen Worten: „Du könntest auch als Stand-up-Comedian komplett durch die Decke gehen.“ Doch anscheinend würde es der dunkelhaarigen Schönheit an Tatendrang fehlen. Gut möglich, dass der Komiker diese Aussage noch bitterböse bereuen wird.

Amira schießt zurück

Amira findet die Worte ihres Gatten gar nicht lustig und schießt prompt zurück. Laut der ehemaligen „Let’s Dance“-Kandidatin sei sie überhaupt nicht faul – ihr würde nur die Motivation fehlen. Der „Bildschirmkontrolle“-Star lässt sich von seiner Meinung aber nicht abbringen. „Du bist zu faul, dich auf die Bühne zu stellen und an einem Programm zu arbeiten“, kontert Oliver frech.

Auch diese Behauptung möchte die Moderatorin nicht auf sich sitzen lassen. Schließlich würde sie „jeden morgen um sechs Uhr aufstehen“ – und was macht Herr Pocher? Der scheint sich wohl länger im Land der Träume zu befinden.

Unstimmigkeiten zwischen Oliver und Amira

Dass man mit Amira besser keinen Streit anfängt, zeigt sich schnell. Denn die Zweifach-Mami kann gar nicht mehr aufhören, sich über Oliver zu beschweren – er war es letztlich, der als erster gegen seine Liebste wetterte. In der aktuellen Folge ihres Podcast überrascht die gebürtige Österreicherin damit, dass sie nicht alle Projekte ihres Ehemann befürworten kann. Insbesondere den Song „Influenza“ findet sie „einfach nicht geil“. Autsch.

Weiter offenbart sie: „Ich habe schon viele Dinge dir zuliebe gemacht, obwohl ich es gar nicht so gefühlt habe.“ Doppelte Breitseite von der Ehefrau: Ein guter Konter gegen die Behauptung von Oli, dass Amira zu faul sei. Und gleich noch ein schöner Diss in Richtung Ehemann…