Pietro Lombardis Vermögen: Millionen durch Musik, Immobilien und Supermarkt

Tari TamaraTari Tamara | 18.06.2021, 15:10 Uhr
Pietro Lombardis Vermögen: Millionen durch Musik, Immobilien und Supermarkt
Pietro Lombardis Vermögen: Millionen durch Musik, Immobilien und Supermarkt

IMAGO / Revierfoto

Pietro Lombardi gehört zweifelsohne zu den beliebtesten und erfolgreichsten Sängern in Deutschland. Mit seinen Songs landete er regelmäßig in den Top Ten der Charts und tritt in ganz Deutschland auf. Aber wie hoch ist Pietro Lombardis Vermögen eigentlich wirklich?

Bekannt wurde Pietro Lombardi 2011 als DSDS-Sieger. Damals war er gerade einmal 18 Jahre alt und gewann im Finale nicht nur die Show und einen Plattenvertrag, sondern auch ein Preisgeld von 500.000 Euro.

Nach DSDS: Pietro Lombardis Vermögen weg!

Bevor Pietro Lombardi bei DSDS teilnahm, hielt er sich mit Minijobs über Wasser und kassierte nur ein geringes Gehalt, doch so richtig gut lief es in seinem Leben nicht. Nach seinem DSDS-Sieg veränderte sich sein Leben über Nacht und für den damals mittellosen 18-Jährigen war das eine heftige Lebensumstellung! Im Podcast von Leeroy Matata spricht Pietro jetzt über diese Zeit und was er mit dem Geldsegen nach DSDS gemacht hat: „Ich kann mich noch erinnern: Samstag war das Finale und Montag kam die Siegesprämie auf mein Konto. 500.000 Euro, steuerfrei. Ich war ein bisschen überfordert“, erinnert er sich zurück.

Mit Geld umgehen konnte der Sänger damals noch nicht und so verprasste Pietro Lombardi sein Vermögen innerhalb kürzester Zeit: „Ein halber Millionär war ich dann schon, aber ich konnte damit nicht umgehen. Ich hab in dem ersten Jahr 300.000, 400.000 Euro ausgegeben.“

Und weiter: „Ich habe es einfach ausgegeben. Ich dachte, ich hab’s ja und ich habe vergessen, was eigentlich wichtig im Leben ist. Ich dachte mir, alle haben mir gesagt, ich sei ein Versager. Porsche geholt, schön vor meiner alten Schule gehupt. Ich wollte einfach nur jedem zeigen: Guck mal, ich hab’s geschafft.“

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von Pietro Lombardi (@pietrolombardi)

Pietro Lombardi: Geld durch die Musik

Heute hat Pietro seine Finanzen ein Glück besser im Blick und weiß, dass er damals falsch gehandelt hat. Hauptsächlich ist er heute als Musiker unterwegs und verdient Geld durch seine Songs, Alben und Auftritte. Doch es ist kein Geheimnis, dass sich die Musikbranche in den letzten Jahren stark verändert hat und mit Musik leider nicht mehr das ganz große Geld zu holen ist.

Das berichtete auch Pietros Ex-Frau Sarah Engels, ehemals Lombardi kürzlich in einem Interview. Im Gespräch mit der „Bild am Sonntag“ bestätigte Sarah Lombardi, die wie Pietro seit zehn Jahren im Showgeschäft ist: „Musik ist zwar meine größte Leidenschaft, und das macht mir am meisten Spaß. Aber damit verdient man nicht mehr viel Geld. Vielleicht große Superstars wie Beyoncé, aber in Deutschland ist es sehr schwer geworden. Ich mache das aus Spaß, aber nicht fürs große Geld.“

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von Pietro Lombardi (@pietrolombardi)

Pietro Lombardi: Supermarkt und Immobilien

Mit seiner Musik und seinen Auftritten wie als Juror bei DSDS verdient Pietro Lombardi zwar Geld, doch das ist nicht seine Haupteinnahmequelle. Der 28-Jährige hat nämlich vorgesorgt und sich bereits ein weiteres Standbein aufgebaut. Denn in einem YouTube-Video mit Kevin Wolter verriet er:

„Ich bin kein Typ, der viel darüber redet. Ich habe Firmen. Ich bin Franchiser. Ich habe einen Supermarkt. Und noch verschiedene Sachen, wie Immobilien“, so Lombardi.

Und damit läuft es richtig gut, denn er offenbarte weiter: „In einem richtig guten Monat kann ich eine Million verdienen. Davon gibt es aber nicht viele im Jahr. Wenn man in dem Monat einen krassen Deal hat, dann verdient man in diesem Monat schon mal eine Million Euro“, so der Sänger und ergänzt: „Aber ansonsten, im Durchschnitt 100.000 bis 200.000 Euro.“

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von Pietro Lombardi (@pietrolombardi)

Pietro Lombardi: 1,9 Millionen Instagram-Follower

Nicht zu verachten sind außerdem auch Pietro Lombardis rund 1,9 Millionen Instagram-Follower. Obwohl er selbst kein Influencer sein will, macht auch der Kölner regelmäßig Werbung auf seinem Instagram-Account. Neben seiner eigenen Musik, bewirbt er auch einige Produkte.

So wirbt Pietro Lombardi z.B. für Nahrungsergänzungsmittel und Fitness-Shakes oder auch für die Bekleidungsmarke „Top Gun“. Mit seinem knapp zwei Millionen Followern ist Pietro für Firmen natürlich eine lukrative Werbeplattform und bekommt pro Post und Story sicher ein beachtliches Sümmchen! Laut der Seite „Statista“ liegt der Martkdurchschnittspreis bei Influencern mit über 1 Million Follower bei über 10.000 Euro für einen Beitrag. Läuft bei ihm!

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von Pietro Lombardi (@pietrolombardi)

Pietro Lombardi lässt Vermögen wachsen: Er verkauft jetzt Eis

In der Musikbranche scheint es momentan der letzte Schrei zu sein, seine eigenen Lebensmittel auf den Markt zu bringen. Nachdem bereits Capital Bra seine eigene Pizza und einen Eistee gelauncht hat, Shirin David auch einen Eistee plant, ist auch Pietro Lombardi auf den Zug aufgesprungen und bringt sein eigenes Eis heraus: „Lemon Pie“.

Außerdem verriet er kürzlich kurz und knapp auf Instagram: „Und ich eröffne noch etwas anderes, aber psst“, schreibt der Sänger geheimnisvoll. Was das wohl ist? Eine Eisdiele vielleicht? Wir werden es sicher ganz bald erfahren!

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von Pietro Lombardi (@pietrolombardi)

Pietro Lombardi hatte Existenzängste

Doch so rosig wie momentan lief es nicht immer für ihn und es gab auch Zeiten, in denen er nicht wusste, wie es finanziell für ihn weitergehen wird. Bevor er bei DSDS teilnahm war Pietro Lombardi mittellos. Es gab aber auch eine Zeit nach DSDS in der echte Existenzängste hatte, wie er gestand.

In dem YouTube-Talk „Lasst uns reden, Mädels!“ mit Marlene Lufen, Saskia Valencia, Motsi Mabuse und Marijke Amado spricht er offen über diese Zeit: „DSDS ist nur eine Plattform für dich, danach musst du erst arbeiten. Dir wird im ersten Jahr alles geschenkt. Im zweiten Jahr wird es hart, denn dann kommt der neue Superstar und der Pietro Lombardi war nicht mehr die Nummer 1“, erinnerte er sich zurück.

Und weiter: „Dann kamen auch schwere Phasen, von 200 Konzerten im Jahr hatte ich plötzlich nur noch drei. Da hatte ich Existenzängste. Man denkt sich, dieses Jahr hatte ich nur drei Auftritte, was ist dann nächstes Jahr.“

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von Pietro Lombardi (@pietrolombardi)

Will Pietro womöglich nicht ewig weiter singen?

Vielleicht war diese Zeit und die Existenzängste die er da verspürte auch der Grund, warum er sich heute mit Immobilien, dem Supermarkt und bald auch mit seinem eigenen Eis eine sichere Basis aufgebaut hat:

„Mit der Musik verdiene ich am wenigsten, von dem was ich verdiene. Mit der Zeit habe ich mir mehrere Sachen aufgebaut. Musik ist gut, aber ich kann nicht bis 40 mit der Cap singen“, so der 28-Jährige. Diese Rechnung ging auf…

(TT)