„Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!“: Das sind alle bisherigen Dschungelcamp-Gewinner

Dschungelcamp - Das sind die Gewinner
Dschungelcamp - Das sind die Gewinner

Fotos: MG RTL D / Stefan Menne

18.06.2021 10:32 Uhr

Alle Jahre wieder ziehen zahlreiche Stars und Sternchen freiwillig in den australischen Dschungel, um sich gegen ihre Mitstreiter durchzusetzen und am Ende mit Ruhm und Ehre – und im Idealfall mit der Dschungelkrone das Dschungelcamp wieder zu verlassen.

Wer war der würdigste König, wer die beste Königin? Wir haben die Ahnengalerie der bisherigen Majestäten. Seit 2004 blicken wir jedes Jahr gespannt für 14 Tage in den australischen Busch, wenn eine Gruppe mehr oder weniger prominenter Zeitgenossen im Dschungelcamp um die Krone und gegen die eigenen Ängste und Abgründe kämpft.

Costa Cordalis war der allererste Dschungelkönig und ebnete den Weg für alle anderen Camper, die nach ihm um die heißbegehrte Dschungelkrone gekämpft haben – und das trotz aller Herausforderungen, wie Kakerlaken, Känguru-Hoden und Co.

„Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!“: Das sind alle Dschungelcamp-Gewinner

(c) RTL

Costa Cordalis: Der allererste Dschungelkönig

2004 ging das Dschungelcamp „Ich bin ein Star – holt mich hier raus“ das erste Mal live auf Sendung, direkt aus dem australischen Busch. Schon damals standen für die Campertäglich eklige Prüfungen auf der Tagesordnung, die sicherlich kein Zuckerschlecken waren.

Doch einer hat es geschafft, auch diese mit Bravour zu meistern und sich gleichzeitig beim Publikum beliebt zu machen: Costa Cordalis. Der inzwischen verstorbene Schlagersänger schaffte es, sich im Finale gegen die Kabarettistin Lisa Fitz und den ebenfalls verstorbenen Sänger Daniel Küblböck durchzusetzen.

Sohn Lucas Cordalis zieht ins Dschungelcamp 2022

Wie der Vater, so der Sohn: 2022 will ein weiterer Cordalis seinen Dschungeltauglichkeit testen. Sohn Lucas wird als Hommage an seinen verstorbenen Vater im nächsten Jahr ins Dschungelcamp ziehen.

Das verrät der Ehemann von Daniela Katzenberger in der „Dschungelshow 2021“, die aufgrund der Corona-Pandemie als Camp-Ersatz ausgestrahlt wurde. Kein leichtes Erbe, das Lucas da antritt. Mal sehen, ob sich Cordalis Junior genauso gut schlägt wie Papa Costa in der ersten Staffel.

„Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!“: Das sind alle Dschungelcamp-Gewinner

Foto: RTL

Désirée Nick schafft es mit ihrem losen Mundwerk bis an die Spitze

Noch im gleichen Jahr hieß es für die Moderatoren Sonja Zietlow und den inzwischen verstorbenen Dirk Bach erneut: „Ich bin ein Staaaaar – holt mich hier raaaaaaaaaaaaaaaauuuuuuuuuuuus!“ Und dieses Mal schaffte es keine geringere als Lästerschwester Desirée Nick auf den heiß begehrten Dschungel-Thron.

Trotz oder gerade wegen ihres losen Mundwerkes schaffte es die Blondine in die Herzen der Zuschauer und bis zum Sieg. Bis heute nimmt Désirée kein Blatt vor den Mund und beweist dies auch immer wieder bei zahlreichen Reality-Formaten, wie zum Beispiel dem 2021 abgesetzten „Promis unter Palmen“.

„Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!“: Das sind alle Dschungelcamp-Gewinner

(c) RTL/ Menne

Ross Antony wird 2008 Dschungelkönig

Die dritte Staffel des Dschungelcamps fand erst vier Jahre später statt, stand den ersten beiden aber in Sachen Ekel und Abgründigkeit in nichts nach. Dschungelkönig wurde der durch die Castingshow „Popstars“ bekannte Sänger Ross Antony zum Dschungelcamp Gewinner 2008 gewählt wurde.

Erst vor kurzem verrät der Sänger jetzt allerdings, dass er zu seinen Wurzeln zurück kehrt. Er und Giovanni Zarrella feiern als ein Teil der „Popstars“-Band Bro’Sis’ ihr Comeback – und das nach über 20 Jahren!

„Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!“: Das sind alle Dschungelcamp-Gewinner

(c) RTL / Stefan Menne

Ingrid van Bergen statt Thomas Gottschalk & Angelina Jolie

Bevor RTL offiziell die Prominenten für das Dschungelcamp 2009 bestätigte, erlaubte sich der Sender auf der Webseite einen Scherz, indem Thomas Gottschalk, Angelina Jolie und Pamela Anderson als Platzhalter für die tatsächlich teilnehmenden Kandidaten eingesetzt wurden. Natürlich war am Ende keiner dieser Hochkaräter der Fernsehbranche dabei, dafür aber Schauspielerin Ingrid van Bergen.

Diese schaffte es auch letztendlich, die Zuschauer von sich zu überzeugen und wurde die Dschungelkönigin, der vierten Staffel. Heute ist es um die inzwischen 89-Jährige allerdings ruhig geworden.

„Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!“: Das sind alle Dschungelcamp-Gewinner

(c) RTL / Stefan Menne

Peer Kusmagk teilt immer noch gerne sein Leben

Aufgrund von zu geringer Werbebuchungen, ging die fünfte Staffel des Dschungelcamps statt einem Jahr, erst zwei Jahre später auf Sendung. 2010 war es dann allerdings so weit und es hatten dieses mal sogar elf, statt zehn Promis die Chance auf die Dschungelkrone. Durchsetzen konnte sich am Ende allerdings der Schauspieler und Fernsehmoderator Peer Kusmagk.

Bis heute teilt der 46-Jährige sein Leben gerne mit der Öffentlichkeit. Inzwischen allerdings nicht mehr alleine, sondern an der Seite seiner Frau Janni und seinen zwei – bald drei – Kindern.

„Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!“: Das sind alle Dschungelcamp-Gewinner

(c) RTL / Stefan Menne

Brigitte Nielsen: Königin und bestbezahlter Promi im Dschungelcamp

Im Dschungelcamp 2012 sicherte sich die Schauspielerin und 80ies-Ikone Brigitte Nielsen die Dschungelkrone und stach damit die beiden andere Finalisten Kim Gloss und Rocco Stark aus. Doch nicht nur das: Sie ist nicht nur Dschungelkönigin, sondern mit 150.000 Euro Gage auch der bestbezahlte Promi der RTL-Sendung.

Kim Gloss und Rocco Stark lernen sich im Dschungelcamp kennen und lieben

Auch wenn es für Kim Gloss und Rocco Stark im Finale nicht gereicht hat, haben die beiden definitiv etwas aus der Zeit mitgenommen. Denn wie sagt man so schön: Pech im Spiel, Glück in der Liebe!

Bei den beiden Teilnehmern funkte es im Camp gewaltig und Rocco und Kim wurden ein Paar. Sogar eine gemeinsame Tochter entstand in der circa ein Jahr langen Beziehung.

„Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!“: Das sind alle Dschungelcamp-Gewinner

(c) RTL / Stefan Menne

Joey Heindle gewinnt mit ganzen 53 Prozent der Stimmen

Ein mindestens genauso großer Sympathieträger wie Brigitte Nielsen, war der Dschungelcamp Gewinner 2013 Joey Heindle. Ganze 53 Prozent der Zuschauerstimmen gingen im Finale, an den ehemaligen DSDS-Kandidaten. Seit seiner Zeit bei DSDS macht Joey auch weiterhin Musik. Aber inzwischen hat er sich zum Rettungssanitäter ausbilden lassen.

„Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!“: Das sind alle Dschungelcamp-Gewinner

(c) RTL / Stefan Menne

Melanie Müller: Vom „Bachelor“ auf den Dschungel-Thron

Nachdem Melanie Müller mit ihrer offenen und freizügigen Art bei ihrer Teilnahme bei „Der Bachelor“ nicht nur dem Bachelor selbst, sondern auch dem Publikum und RTL auffiel, zog sie 2014 ins Dschungelcamp.

Dort schaffte es die inzwischen zweifache Mutter auch bis auf den Thron, wo ihr von Daniel Hartwich und Sonja Zietlow die Krone aufgesetzt wurde. Inzwischen ist sie ein gefeierter Ballermann-Star – und das hat sie auch dem australischen Dschungel zu verdanken. Man könnte sagen: Vom Bachelor in den Busch und an den Ballermann.

Larissa Marolt stellt einen weltweiten Rekord auf

Im Finale mit Melanie Müller stand unter anderem auch Ex-GNTM-Kandidatin Larissa Marolt. Diese musste während ihrer Zeit im Dschungelcamp 2014 ganze zehn Prüfungen absolvieren – und das war damals ein neuer weltweiter Rekord! Diese Anzahl wurde zu der Zeit nämlich von keinem anderen Teilnehmer weltweit übertroffen. Und von Larissa mit großem Gezeter kommentiert. Heute ist Marolt weit weniger angespannt unterwegs.

„Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!“: Das sind alle Dschungelcamp-Gewinner

Foto: RTL / Stefan Menne

2015: Maren Gilzer gewinnt die langweiligste Staffel aller Zeiten

Staffel neun fiel den Zuschauern durch vor allem eins auf: Langeweile – und davon ganz schön viel! Im Gegensatz zu den vorherigen Staffeln musste das Dschungelcamp 2015 harte Kritik einstecken, dass es nicht unterhaltsam genug war.

Die langweilige Show gewann am Ende die Ex-Glücksrad-Assistentin Maren Gilzer, die heutzutage noch vereinzelt im Fernsehen als Schauspielerin zu sehen ist.

„Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!“: Das sind alle Dschungelcamp-Gewinner

Foto: RTL / Stefan Menne

Menderes Bagci schlägt Brigitte Nielsen

Im Dschungelcamp 2016 waren nicht nur neue Promis dabei, sondern auch ein alter Hase. Brigitte Nielsen qualifizierte sich nämlich in dem Ableger der Sendung „Ich bin ein Star – lasst mich wieder rein!“ zum erneuten Einzug ins Camp.

Doch obwohl die beliebte Camperin zurück war, entschied der DSDS-Kult-Teilnehmer Menderes Bagci das Rennen dieses Mal für sich und wurde der neue Dschungelcamp Gewinner. Der Beginn einer Metamorphose für die einstige Lachnummer.

„Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!“: Das sind alle Dschungelcamp-Gewinner

Foto: RTL / Stefan Menne

„De Rägels sind de Rägels“: Marc Terenzi holt sich die Krone

In der elften Staffel des Reality-Formats mit Ekel-Faktor gewann der Sänger und Ex-Mann von Sarah Connor, Marc Terenzi den Titel des Dschungelkönigs, gegen Teilnehmer wie Hanka Rackwitz und Kader Loth. Besonders in Erinnerung geblieben ist seine bodenständige Hemdsärmeligkeit, vertont in Marcs Mantra:„De Rägels sind de Rägels“. Er hält sich an die Regeln und gewinnt zuerst die Gunst der Zuschauer und dann die Krone.

Auch heutzutage macht Marc noch Musik und ist seit kurzem in der Boyband TEAM 5ÜNF mit vier weiteren Musikern, darunter auch der Ex-Dschungelcamp-Teilnehmer Jay Khan.

„Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!“: Das sind alle Dschungelcamp-Gewinner

Foto: MG RTL D / Stefan Menne

Königin Jenny Frankhauser tritt aus dem Schatten ihrer Schwester

Jenny Frankhauser ging ins Dschungelcamp 2018, um endlich aus dem Schatten ihrer berühmten Halbschwester Daniela Katzenberger zu treten – und das gelang ihr auch! Sie setzte sich gegen alle anderen elf Teilnehmer der zwölften Staffel durch und eroberte die Herzen der Zuschauer.

Seitdem begeistert sie ihre 530 Tausend Fans, täglich auf ihrem Instagram-Kanal als Influencerin.

„Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!“: Das sind alle Dschungelcamp-Gewinner

Foto: TVNOW / Stefan Menne

Königin Evelyn Burdecki: Vom Camp zum Supertalent

Eigentlich kannte man die etwas verpeilte, aber sympathische Evelyn Burdecki durch ihre Teilnahme an zahlreichen Reality-Shows, wie zum Beispiel „Der Bachelor“, „Bachelor in Paradise“ oder „Promi Big Brother“. Doch dann kam das Dschungelcamp und sie schaffte es, sich im großen Finale gegen GZSZ-Schauspieler Felix van Deventer und Schlagersänger Peter Orloff zu behaupten.

Als Dschungelcamp-Gewinnerin 2019 wurden der süßen Blondine dann natürlich viele weitere Türen geöffnet. So saß sie zum Beispiel neben Dieter Bohlen in der Jury von „Das Supertalent“ und bekam ihre ganz eigene Show bei RTL. Aber auch als Kandidatin ist sie nach wie vor gerne gesehen – wie ihr legendärer Auftritt bei Günther Jauch beweist.

„Ich hätte ihn am liebsten abgeknallt!“

Doch nicht nur Burdecki sorgte dafür, dass die 13. Staffel unvergesslich bleibt. Denn vor allem Bastian Yotta und Chris Töpperwien waren ein sehr explosive Mischung. Immer wieder kam es zu fiesen Streitereien zwischen den ehemaligen Freunden.

„Ich finde den furchtbar, den Typen, ganz furchtbar. Weil ich weiß, was das für eine linke Bazille ist […] Ich hätte ihn am liebsten abgeknallt.“, ist nur eine der Lästereien vom Currywurst-König über Yotta.

Neuer Rekord für Gisele Oppermann

Es kam allerdings nicht nur zu Streits im Dschungelcamp 2019, sondern es wurde auch ein neuer Rekord aufgestellt! Die nah am Wasser gebaute Gisele Oppermann musste ganze neun Mal hintereinander an einer Dschungelprüfung teilnehmen und brach damit den Rekord von Larissa Marolt aus der achten Staffel.

„Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!“: Das sind alle Dschungelcamp-Gewinner

Foto: TVNOW / Stefan Menne

Danni-Show statt Dschungelcamp – und Prince Damien wird König

Der amtierende Dschungelkönig ist derzeit der Ex-DSDS-Kandidat Prince Damien. Mit seiner authentischen Art entschieden sich die Zuschauer am Ende für ihn, anstatt für die beiden anderen Finalisten Sven Ottke und Daniela Büchner.

Vor allem letztere sorgte im Camp für viel Aufsehen und polarisierte bei den Zuschauern und den anderen Bewohnern. Für sie ist nach dem ersten Tag nämlich schon klar gewesen: Das wird ihre „Danni-Show“ – und dafür wird sie alles tun. Von vielen Tränen, über Lästerattacken: Danni war so gut wie jedes Mittel recht, um möglichst viel Sendezeit zu ergattern.