26.12.2018 11:38 Uhr

10 Megahits, die in weniger als 10 Minuten entstanden sind

Wer kennt sie nicht – Welthits wie „Yesterday“ von den Beatles oder Erfolgssongs, wie „Photograph“ von Ed Sheeran. Aber wusstet ihr, dass diese Lieder in nur wenigen Minuten entstanden sind? Nichts da mit monatelangem Kopfzerbrechen, Brainstorming und schlaflosen Nächten. Diese Songs hier sind wie aus dem Nichts gekommen und blieben.

Foto: ZoneCreative/Shutterstock

10.“Just Dance“ von Lady Gaga

Die Poplady verriet in der Vergangenheit gegenüber dem „Heat“-Magazin: „Es ist unglaublich, wie schnell der Song zum Mainstream wurde. Es hat nur 10 Minuten gedauert, ihn zu schreiben“.

 

9. „The Cave“ von Mumford & Sons

Der Titel entstand während eines Soundtracks, als Gitarrist Marcus Mumford damit begann, einige Gitarren-Lines zu spielen. Der Rest der Band schloss sich ihm musikalisch an und innerhalb weniger Minuten hatten sie das Wesentliche für einen Superhit.

8. „Hometown Glory“ von Adele

Es war die erste Single der Frau mit der kraftvollen Stimme – und auch das erste Lied, dass Adele selbst geschrieben hat. Sie sagte einmal . gegenüber „BBC“: Es ging eigentlich nur darum, was ich über London und so denke. Ich habe es tatsächlich auf der Gitarre geschrieben, als ich noch zur Schule ging. Ich habe meinen Freund in der Schule damals dazu gebracht, es auf dem Klavier zu spielen. Ich hätte es natürlich auch tun können, aber ich bin in solchen Sachen wie eine Schnecke – so langsam, weil ich dann versuche, gleichzeitig zu spielen und zu singen“.

Galerie

7. „Photograph“ von Ed Sheeran

Ed Sheeran sagte gegenüber „Capital FM“ zu einem seiner absoluten Megahits: „Ich habe es mit Johnny von Snow Patrol geschrieben und er hatte gerade eine Dauerschleife auf seinem Laptop laufen, die er angemacht hatte. Das war so eine dreistufige Klaviermelodie. Ich habe dann einfach angefangen, drüber zu singen – „Loving can hurt“ –  und dann war der Song innerhalb von 10 Minuten da“.

6. „Laura Palmer’s Theme“ von Angelo Badalamenti

Hierbei handelt es sich um die berühmte Titelmelodie der Mysterie-Serie „Twin Peaks“. Regisseur David Lynch sagte zu Badalamenti damals nur, er solle visuell denken. Aus diesen visuellen Gedankengängen sei dann in kürzester Zeit die Melodie entstanden.

5. „Crazy Little Thing Called Love“ von Queen

Freddy Mercury komponierte das Band-Meisterwerk innerhalb von nur 10 Minuten auf der Gitarre. „Die Entstehung des Songs hat nur einige  Minuten gedauert. Das war toll, weil ich eingeschränkt war und nur wenige Akkorde kannte. Es ist eine gute Disziplin gewesen, weil ich einfach in einem kleineren Rahmen schreiben musste“, so Mercury zu Lebzeiten laut der Website „Top Tenz“.

4. „What I’d Say“ von Ray Charles

Angeblich hatte der Musiker bei einem Auftritt 12 Minuten zu wenig Material und improvisierte dann einfach. Er habe dann schnell gemerkt, dass der Song beim Publikum gut ankam.

3. „See You Again“ von Wiz Khalifa

Charlie Puth, der den Song mitschrieb – und sang erklärte gegenüber der „Los Angeles Times“: „Es schien einfach aus dem Nichts zu kommen. Im Grunde genommen haben wir es 10 Minuten geschrieben. Wir haben es eingereicht und eigentlich dachte ich, wir würden nie wieder was davon hören“. Falsch gedacht. Der Song wurde zum Soundtrack für den Film „Fast and Furious“ 7 und gleichzeitig der Abschieds-Song für den tragisch verstorbenen Schauspieler Paul Walker.

2. „American Woman“ von The Guess Who

Bei einem Live-Jam vor zahlreichen Zuschauern riss dem Lead-Gitarristen Randy Bachman eine Gitarren-Saite. Während er auf die Ersatz-Saite wartete, begann er ein Riff zu spielen und der Rest der Band schloss sich an. Sänger Burton Commings dachte sich direkt vor Ort den Text zur Melodie aus. Die Band entdeckte einen Fan mit Kassettenrekorder in der Menge und die Band fragte ihn später nach einer Kopie der Aufnahme. Dank ihm konnten sie den Song im Studio fast haargenau so wieder aufnehmen.

1.  „Yesterday“ von den Beatles

Paul McCartney hörte fast die gesamte Melodie des Welthits in einem Traum. Er glaubte aber nicht, dass das die ursprüngliche Melodie sei. Er schrieb zufällige Texte und spielte das Lied dann immer wieder verschiedenen Leuten vor. Er fragte sie, ob sie diese Melodie schon einmal irgendwo gehört hätten. Aber alle sagten ‚Nein‘ und dann entschied er sich schließlich doch dafür, dass es das Original-Lied ist. Zum Glück!