AnkerproblemeDieter Bohlen über Schummelvorwürfe und Ärger mit dem neuen Boot

Paul VerhobenPaul Verhoben | 22.07.2022, 10:40 Uhr
Dieter Bohlen auf Tour
Dieter Bohlen auf Tour

IMAGO / BOBO

Dieter Bohlen kehrt ins Fernsehen zurück. Und schon gibt's am Rande wieder Ärger, nachdem er sich auf dem Grundstück einer mallorcinischen Villa zeigte. Doch nicht nur das. Auch ein neues Boot sorgte temporär für Probleme.

Seit Dieter Bohlen als DSDS-Juror zurückbeordert wurde, ist er auch vermehrt auch wieder fernab seiner Instagram-Bubble präsent. Außer Schnappschüssen mit albern unnatürlich glattgebügeltem Gesicht und Ankündigungen ist da in den letzten 15 Monaten nicht viel passiert. Abgesehen von überschaubaren Werbedrehs.

Im Rahmen der Comeback-Ankündigungen gab es flankierend große Interviews mit Bohlens beiden Haus- und Hofberichterstatter-Medien. Inhalt: Freude über die Rückkehr zu DSDS, die überwiegend positive Resonanz darauf – und Einblicke in sein alljährliches Urlaubsleben auf Mallorca.

Dieter Bohlen erklärt seine Besitztümer

Dort besitzt der als Sparfuchs bekannte Musiker nach eigenem Bekunden angeblich nur ein 90qm-Apartment. Ein kürzlich veröffentlichter Clip sorgte allerdings für Irritationen. Dort sprang er herum, als sei es sein Zuhause. Das Video zeigte nicht das Anwesen des Komponisten und Produzenten, sondern das eines Immobilienmaklers. Und war wohl als Kulisse für ein größeres RTL-Interview gedacht.

Auf Instagram reagierte Bohlen schnell auf die Schummelvorwürfe. Dabei hatte der Meister ja eigentlich gar nicht behauptet, dass die Villa ihm gehöre. „Die ganze Wahrheit ist, die Wohnung, der Roller etc. gehören mir auch nicht. Mir gehört auf Malle so viel wie den meisten: nichts. Warum soll ich was kaufen, was ich so haben kann? Die Sonne, das Meer ist alles für jeden zugänglich“. Wahre Worte!

Bleibt nur noch die Frage nach einem Instagram-Video vom August 2021 offen: Wem gehört denn das hier?

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von Dieter Bohlen mit Carina (@dieterbohlen)

Probleme mit Bohlens neuem Boot

Als erfolgreicher Plattenboss kann sich der 68-Jährige offenbar trotzdem teure Spielzeuge leisten, die ihm den Aufenthalt im Urlaubsparadies versüßen. Sein neues Boot hätte Dieter allerdings schon auf der Jungfernfahrt beinahe vor einen Felsen gesetzt. Gottseidank kamen ihm einige Landsmänner zur Hilfe.

Im Interview mit RTL-Klatsch-Königin Frauke Ludowig erzählt der DSDS-Juror, dass er sich mit seinem neuen Gefährt noch nicht besonders gut auskannte und deshalb in die Bredouille kam. „Der Anker ging nicht hoch“, erzählt Dieter. Seine Yacht steuerte derweil langsam aber sicher auf einen „Scheißfelsen“ zu — das hätte teuer werden können! Denn Gottseidank kamen Bohlen einige deutsche Urlauber zur Hilfe, die ihm dabei halfen, sein Boot wieder unter Kontrolle zu bringen. „Wenn die Deutschen nicht da gewesen werden und mir geholfen hätten…“ — daran will Dieter am liebsten gar nicht denken. Letztendlich ist aber ja nochmal alles gut gegangen!



„Ich will nicht wieder irgendwelche Sänger bewerten“

Jetzt steht der DSDS-Rückkehr der Jury-Legende, der übrigens mit Freundin Carina Walz (38) seit über 15 Jahren ein Paar ist, also nichts mehr im Wege. Das klang ja vor einem Jahr noch anders.

Ach und was sagte der Maestro noch letztes Jahr in einem Instagram-Video? „Ich will nicht einfach wieder in eine Casting-Show und da wieder irgendwelche Sänger bewerten. Wenn’s irgendwie geht, möchte ich natürlich was komplett Neues machen, was euch vom Hocker haut. Und das dauert natürlich, also gebt mir ein bisschen Zeit zum Nachdenken.“

(K&T/Bang)