Florian Silbereisen im Style-Check: So brav sah er ohne Tattoos und Dreitagebart aus

Tari TamaraTari Tamara | 08.07.2021, 09:33 Uhr
Florian Silbereisen früher: So sah er ohne Tattoos und Dreitagebart aus
Florian Silbereisen früher: So sah er ohne Tattoos und Dreitagebart aus

IMAGO / suedraumfoto

Seit über 30 Jahren ist Florian Silbereisen nun schon im Musikbusiness, er startete seine Karriere nämlich bereits als Kind. Seit dem ist der Schlager-Star Jahr um Jahr berühmter geworden und hat sich auch optisch sehr (zum Positiven) verändert. So sah Florian Silbereisen früher aus!

So wie wir Florian Silbereisen heute kennen, mit allerhand Tattoos, einem flotten Kurzhaarschnitt (wie seine Kernzielgruppe sagen würde) und seinem markanten Dreitagebart, so sah der Schlager-Star nicht immer aus. Gerade zu Beginn seiner Karriere fiel er durch Glitzeranzüge, Trachtenhosen und seinen unverkennbaren Vokuhila auf. Diese Tage gehören ein Glück längst der Vergangenheit an.

Florian Silbereisen startete seine Karriere als Kind

Obwohl Florian Silbereisen noch keine 40 Jahre alt ist, kann er bereits auf eine über 30-jährige Karriere zurückblicken. Er begann schon als Kind mit dem Akkordeon spielen und lernte unter anderem auch vom Weltmeister an der Ziach, Hermann Huber aus Ainring. Es dauerte nicht lang, bis der kleine Florian die große Bühne suchte. Damals war er noch ein richtiger Lausbub, mit fülligen Wangen und einer für damalige Verhältnisse typischen Frisur – Volumen im Haupthaar und längeren Haaren im Nacken.

1991 erschien seine Single „Florian mit der Steirischen Harmonika“. Im selben Jahr trat er bei Karl Moiks Musikantenstadl auf und machte dort das weiße Hemd, die Hosenträger und seine obligatorische Lederhose zu seinem Markenzeichen.

Teenager in Lederhosen und Vokuhila

An diesem Look hielt Florian Silbereisen auch als Teenager fest und sträubte sich anscheinend gegen die modischen Trends der 90er-Jahre. So kam er zwar um Skaterhosen und Buffalos herum, trug aber bis in seine 20er-Jahre stets seinen Trachten-Look mit nur einem funkelnden Ohrring – cool ist anders! Bei seinen Auftritten mit dem Akkordeon zeigte er so viel Leidenschaft, dass seine Nackenmatte schwungvoll im Takt von rechts nach links wippte.

1999 feierte er dann seinen deutschlandweiten TV-Durchbruch, damals war er gerade einmal 18 Jahre alt. Nur fünf Jahre später erhielt er beim MDR seinen ersten großen TV-Job, er wurde Moderator seiner eigenen Sendung Moderator „Mit Florian, Hut und Wanderstock“. Im Schlager- und Volksmusikuniversum war er zu diesem Zeitpunkt längst kein Unbekannter mehr, optisch jedoch noch ganz weit entfernt von seinem heutigen Look.

Der Glitzeranzug erhielt Einzug in die Silbereisen-Garderobe

2004 beerbte er Carmen Nebel als Moderator bei „Die Feste der Volksmusik“. Zu diesem Zeitpunkt hatte er sich bereits von seinen Trachten verabschiedet und diese zum Glück nach ganz weit hinten in den Schrank verbannt. Bis heute kommt das traditionelle Textil nur noch selten zum Einsatz.

Doch was dann kam, wurde nicht unbedingt besser: Florian Silbereisen entdeckte schlecht sitzende Glitzeranzüge für sich, bevorzugt in knalligen fluoreszierenden Farben, gepaart mit kontrastreichen Hemden und Krawatten. Die Haare trug er damals zwar kürzer, blondiert und zum Mittelscheitel gekämmt (geföhnt?) – optisch blieb jedoch immer noch ganz viel Luft nach oben. Leider ließ ihn dieser Look optisch nicht frischer aussehen – sondern schlagartig 15 Jahre älter.

Der neue Florian Silbereisen-Look: Muskeln, Bart und Sneaker

Irgendwann, es muss so um 2012 gewesen sein, schien es, als habe Florian Silbereisen seinen biederen Showmaster-Look satt. Die Haare wurden nach und nach kürzer, die blonden Strähnchen mussten seiner Naturhaarfarbe weichen und die schlecht sitzenden Glitzerfummel wurden durch schmale Designeranzüge ausgetauscht. Statt Hemd trägt er unter seinen Sakkos nun Tanktops und Sneaker zu seinen gut sitzenden Anzügen.

Und: Er zieht sich nicht nur besser an, sondern auch eindrucksvoll aus! Immer wieder legt er bei seinen Shows zu später Stunde das Sakko ab und lässt nur im Tanktop seine Muskeln spielen. Seine Fanbase dürfte sich spätestens ab diesem Zeitpunkt vergrößert und deutlich verjüngt haben.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von Florian Silbereisen (@floriansilbereisen.official)

Florian Silbereisen und seine Tattoos

Zum neuen Outfit, kommt auch ein Faible für Schmuck und Körperbemalung – in Form von Tattoos.  Zum damaligen Zeitpunkt war er noch mit Helene Fischer liiert. 2011, drei Jahre nach ihrem Liebes-Outing, überraschte er sie mit einer ganz besonderen Liebeserklärung, die unter die Haut ging. Florian Silbereisen hatte sich das Gesicht seiner schönen Freundin auf den Oberarm tätowieren lassen. Eine Liebeserklärung für immer.

Doch leider hielt die Beziehung nicht für immer. Aber auch als die beiden ihre Trennung bekannt gaben, trennte er sich nicht von ihrem Antlitz auf seinem Arm: „Jetzt mal ganz ehrlich, ohne Quatsch. Ich möchte das jetzt hier mal loswerden! Ich würde niemals auf den Gedanken kommen, dieses Tattoo irgendwie nur im Geringsten zu entfernen, denn wir beide hatten zehn Wahnsinnsjahre und das wird immer ein Teil meines Lebens sein und ich werde es weiterhin voller Stolz tragen! Ganz viele haben ein Tattoo von Madonna oder Elvis Presley und ich habe als Schlagerfan eben ein Tattoo von der allerbesten Helene!“, erklärte er gegenüber RTL. Und so trägt er bis heute stolz das Gesicht seiner Ex auf dem Oberarm!

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von Florian Silbereisen (@floriansilbereisen.official)

Passend zum „Traumschiff“ kommen diese neuen Tattoos dazu

Als Florian Silbereisen dann zum „Traumschiff“-Kapitän ernannt wurde, lässt er sich zur Feier des Tages erneut beim Tätowierer des Vertrauens verschönern.

„Das Ende 2018 war durchaus turbulent und dann kam es 2019 gleich noch mit der Rolle des Kapitäns noch dicker. Dann habe ich mir gedacht, ein Kompass ist ja eigentlich perfekt“, so Silbereisen gegenüber Markus Lanz.

Kurze Zeit später war es dann soweit: „Mit dem ‚Traumschiff‘ verändert sich mein ganzes Leben. Ich kann nicht mehr zur selben Zeit wie bisher jedes Jahr auf Tournee gehen. Wir mussten auch das nächste Album unserer Schlagerband Klubbb3 verschieben. Ich muss alles neu planen. Als Kapitän darf ich nun völlig neue Ziele ansteuern, mit einem Tattoo-Kompass auf dem Arm“, erklärte er damals gegenüber der „Bild“-Zeitung. Hinzu kam außerdem eine Landkarte von Bayern, seiner Heimat.

Inzwischen wurde Florian Silbereisen zum Nachfolger von Dieter Bohlen in der DSDS-Jury ernannt. Ob er sich für diesen Meilenstein ein weiteres Tattoo verpassen lässt? Oder ob er sich stylemäßig vom lässigen Volksmusik-Barden mit Rocker-Attitüde jetzt zum Schlager-Titanen mit Camp David-Polo entwickelt? Wir bleiben dran! (TT)