Lukas Podolski

Lukas Podolski

IMAGO / Future Image

Fußballer, Werbeprofi, Modemacher, Gastronom, Medienstar: Lukas Podolski hat viele Talente. Bekannt wurde er als Fußballspieler des 1. FC Köln, zum absoluten Publikumsliebling wurde Poldi dann in der Nationalmannschaft. Heute macht Prinz Poldi in Döner, wenn er nicht gerade kickt oder sich um Frau und seine zwei Kinder kümmert.

Steckbrief

Name
Podolski
Vorname
Lukas Josef
Spitzname
Prinz Poldi
Größe
182 cm
Wohnort
Hauptwohnsitz Köln
Geburtstag
04. Juni 1985 in Gliwice/ Polen
Sternzeichen
Zwillinge
Partner
Monika Podolski
Kinder
Sohn Louis Podolski (* 2008), Tochter Maya Podolski (* 2016)
Eltern
Waldemar Podolski, Krystyna Podolska
Geschwister
Schwester Justyna Podolska

Biografie von Lukas Podolski: Vom Hauptschüler zum Fußballstar

Als gebürtiger Pole wuchs Lukas Podolski in Deutschland auf, in das seine Eltern bereits zwei Jahre nach seiner Geburt emigrierten. Er hat eine 5 Jahre alte Schwester, jedoch keine Brüder. Bereits als 6-Jähriger spielt Lukas für seinen Heimatverein, den FC 07 Bergheim. Kein Wunder, denn der Fußball war ihm schon in die Wiege gelegt worden, sein Vater war bereits Profispieler in Polen gewesen. Schon früh war Podolskis Talent erahnbar. Bei einem Hallenturnier war sein Schuss so hart, dass eines der Tore dabei kaputtging. 1995 wechselte „Poldi“ dann zum 1. FC Köln. Für diesen Verein spielte er 2003 dann auch in der Bundesliga.

Lukas Podolski: Schulabschluss und Sprachkenntnisse

„Prinz Poldi“ machte zunächst seinen Hauptschulabschluss und holte später die Fachhochschulreife nach. Für Podolski ist sowohl Deutschland als auch Polen seine Heimat. Auch wenn er im deutschen Bergheim großgeworden ist, war er trotzdem von einem polnischen Umfeld umgeben. Er bezeichnet Polnisch als seine Muttersprache. Türkisch spricht er dagegen nicht fließend, beweist aber in den sozialen Netzwerken immer mal wieder, dass er schon einzelne Brocken der Sprache beherrscht.

Der Weg von der Bundesliga zur Weltmeisterschaft

2001 spielt Podolski in der U17 der Nationalmannschaft. Rudi Völler erkannte das Ausnahmetalent und nahm den damals gerade einmal 19-Jährigen im Jahr 2004 mit zur EM. Zwei Jahre später erzielte er in der WM 2006 drei Tore für Deutschland und wird von der FIFA zum besten Nachwuchsspieler gewählt. Die EM 2008 schließt er als bester DFB-Torschütze ab. Das Trikot der Nationalmannschaft trägt er bis zu seinem Rücktritt aus dem Profi-Fußball im Jahr 2017.

Das weiß nicht jeder

Das strahlende Karrierehighlight: Weltmeister Lukas Podolski!

Bei der WM 2006 und 2010 steht Poldi mit seiner Mannschaft auf dem dritten Platz – das Team scheiterte jeweils am späteren Weltmeister, zunächst an Italien, dann an Spanien. Im dritten Anlauf gelang Podolski der Karriere-Höhepunkt, wenn auch nicht als Stammspieler: 2014 gewann die deutsche Herren-Fußballnationalmannschaft die Weltmeisterschaft in Brasilien. Mit 1:0 besiegte Poldis Team Argentinien in der Verlängerung.

Nachgefragt
Lukas Podolski besitzt ein geschätztes Vermögen von 30 Millionen Euro.
Lukas Podolski ist der Vater eines 13-jährigen Sohnes, namens Louis und einer vierjährigen Tochter namens Maya.
Aufgrund einer Corona-Infektion kann Lukas Podolski nicht mehr bei den Castings der Show teilnehmen. Ersetzt wird er für diese Zeit von Riccardo Simonetti, Motsi Mabuse und den Ehrlich Brothers.
Neben mehreren Döner-Imbissen seiner Kette „Mangal Döner“, hat Lukas Podolski auch noch eine Eisdiele und einen Imbiss in Köln.

Lukas Podolski: Familienglück mit Frau und Kindern

Im Gegensatz zu vielen anderen Nationalspielern hält Lukas Podolski sein Privatleben zu großen Teilen aus der Öffentlichkeit fern. 2008 bekommt er mit seiner Dauerfreundin Monika Podolski seinen Sohn Louis Gabriel. Monika ist ebenfalls gebürtige Polin, hält sich aber aus der Öffentlichkeit fast vollständig heraus. Und so existieren nur ganz wenige Fotos von ihr.

Die beiden lernten sich 2004 kennen, als Podoski noch in der Jugendmannschaft spielte. Vier Jahre später kommt der Sohn des Paares auf die Welt. Monika ist gelernte Kosmetikerin. Kurz vor Beginn der WM im Jahr 2008 macht Poldi seiner großen Liebe einen Antrag und heiratet sie ein Jahr später heimlich in Köln. Eine weitere Hochzeitsfeier findet in Polen statt.

Die Ehe bleibt bis heute skandalfrei. 2014 kamen kurzfristig Gerüchte über eine Ehekrise auf, weil Podolski für Arsenal in London spielte, Frau und Sohn aber in Köln blieben. Als das Paar 2015 jedoch weiteren Nachwuchs verkündete, waren damit auch diese Gerüchte ausgeräumt.

Lukas und seine Frau Monika Podolski haben zwei gemeinsame Kinder. Nach der Geburt des Sohnes Louis 2008 kam im Juni 2016, Tochter Maya zur Welt.

Das ultimative Lukas Podolski-Quiz

0%

Teile das Quiz um deine Ergebnisse zu sehen!


Verrate uns wer du bist, um deine Ergebnisse zu sehen!

Das ultimative Lukas Podolski-Quiz Du hast %%score%% von %%total%% Fragen richtig beantwortet!

Von Gastronomie bis Showbiz: Das macht Lukas Podolski heute!

Nach seinem Aus in der Nationalmannschaft blieb Podolski dem Vereins-Fußball treu und wechselte nach Japan zu Vissel Köbe; 2020 trat er in die Türkische Süper Lig ein. Nachdem der Vertrag zum Saisonende ausgelaufen war, unterschrieb er für die Saison 2021/22 einen Einjahresvertrag beim polnischen Fußballverein Górnik Zabrze.
Sein aktuelles Jahresgehalt beim polnischen Fußballverein beläuft sich im Jahr 2021 auf 1,05 Millionen Euro. Sein geschätztes Gesamtvermögen liegt im Bereich von 30 Millionen Euro. Einiges davon investierte er in verschiedene Projekte abseits des Rasens.

Galerie

Straßenkicker: Podolski und die Mode

Mit dem „Straßenkicker“ gründet Lukas Podolski sein eigenes Mode-Label, mit dem er für mehr Fashion auf dem Fußballplatz sorgt. Regelmäßig erscheinen hier neue Kollektionen. 2009 eröffnet Lukas Podolski in Köln sogar einen Laden. Im Standart Concept Store gibt es coole Kleidung u.a. für Skater und Hiphopper zu kaufen. Im Mai 2020 brachte Poldi eine Familien-Kollektion eigens für den Discounter Aldi heraus.

Ist Lukas Podolski als Juror bei „Das Supertalent“ geeignet?

Ja, er kennt sich in vielen verschiedenen Bereichen aus
Nein, er hat so etwas doch noch nie gemacht

Lukas Podolski und seine Stiftung

Podolski nutzte seine Berühmtheit dafür, den Blick auf sozialkritische Themen zu richten. Mit der Gründung der Lukas Podolski Stiftung fördert er den Fußballsport im Kinder- und Jugendbereich und setzt sich hier vor allem für sozial benachteiligte junge Menschen ein. Mit großem Erfolg! An insgesamt sieben Standorten in NRW unterstützt er Kinder und junge Menschen aus bildungsfernen Familien. Zudem möchte er als Botschafter der Arche Jugendliche von der Straße holen und ihnen eine Zukunftsperspektive geben.

Lukas Podolski als Gastronom: Alles über Mangal Döner

„Der Beste!“ Das war der Anspruch, mit dem Lukas Podolski zusammen mit Mangal Döner seinen ersten Dönerladen in Köln eröffnete. Seither verkauft er gemeinsam mit seinen Geschäftspartnern Döner mit Salat, Fleisch und frisch gebackenem Brot, das nicht geröstet und nicht knusprig sein soll. Mehr Fleisch, weniger Soße, Minze, Zitronensaft und rote Zwiebeln – damit möchte er sich von anderen Dönerläden unterscheiden. Und der große Erfolg gibt ihm recht: Prinz Poldi kann auch Döner!

Zahlreiche Filialen sind mittlerweile eröffnet. Mit der Zeit sind neue Produkte wie Kartoffelchips dazugekommen, die auch in Supermärkten erhältlich sind. Auch Türkische Pizza und Falafel findet man in den Kühlregalen – selbstverständlich mit den passenden Soßen.

Lukas Podolski als Mitglied der Supertalent-Jury

Für die kommende Staffel des „Supertalents“ im Herbst 2021 wird Lukas Podolski neben der Moderatorin Chantal Janzen und dem Designer Michael Michalsky sitzen. Damit spielt er ab sofort auch in der ersten Liga der Fernsehunterhaltung und gibt sein Urteil über (vermeintliche) Talente ab. Poldi selbst bezeichnet RTL sogar als seinen neuen „Verein“ und freut sich besonders auf die Kinder und ihre Begabungen.

Das weiß nicht jeder über Lukas Podolski

+ Während seiner Karriere beim 1. FC Köln schießt Podolski in 19 Bundesliga-Spielen insgesamt 10 Tore. Es war das erste Mal, dass ein 18-jähriger Spieler einen solchen Erfolg verzeichnen konnte.

+ Am 1. April 2009 kommt es auf dem Fußballfeld zu einem besonderen Eklat. Im Spiel gegen Wales in Cardiff fühlt sich Podolski von seinem Kapitän Michael Ballack so gereizt, dass er ihm auf dem Rasen eine Ohrfeige verpasst. Ein Skandal, der aber ohne öffentliche Sanktionen bleibt.

+ Lukas Podolski erzielte das schnellste Tor der DFB-Geschichte. Bereits nach 9 Sekunden schoss er das 1:0 im Spiel gegen Ecuador in Boca Raton.

+ Podolski wurde in seinem letzten Nationalmannschafts-Spiel von seinen Fans frenetisch gefeiert. Selbst, als er sich nur eine Wasserflasche vom Spielfeldrand geholt hatte, wurde er bejubelt.